Schöne Aussicht: Von Wanderurlaub in Bayern zwischen Seen, Bergen und idyllischen Örtchen

Wiesen, die mit farbenfrohen Wildblumen gespickt sind und grüner nicht sein könnten. Bier, das leichter nicht die Kehle runterfließen könnte. Berge und Alpenpanoramen, die gewaltiger und beeindruckender nicht sein könnten. Bayern ist durchweg die perfekte Destination für freiheitsliebende Outdoor-Fans, die entschleunigen und das Leben und die Natur in vollen Zügen genießen wollen.

Ich stehe vor einem urigen Holzhäuschen mit Terasse und kleinen Balkonen, die mit bunten Geranien umrandet sind. Auf der Terrasse ist ein kleiner Tisch, der mit einem bunten Wiesenblumenstrauß dekoriert ist. Die geblümten Polster sehen gemütlich aus und laden zum Verweilen ein.

Die Wiese, die sich vor dem Haus erstreckt hat das Adjektiv „grasgrün“ wirklich verdient. Nicht vergleichbar mit den vergrauten Grünstreifen, die kläglich versuchen die Großstädte zu verschönern.

Ich trete in meine gebuchte Unterkunft ein und werde freudig von der Besitzerin meiner Herberge begrüßt. Sie strahlt mich überaus freundlich an und heißt mich in ihrer Pension im tiefsten Bayern willkommen. Ich weiß schon jetzt, hier werde ich mich wohlfühlen, meine Ruhe finden und völlig motiviert wieder nach Hause kommen und mit neuer Energie den Alltag meistern.

Tief ein- und ausatmen und den Kopf frei kriegen in Bayern

Ich versuche jedes Jahr für einen Outdoor-Urlaub nach Bayern zu kommen. Ich bin einfach jedes Mal aufs Neue erstaunt, wie schön die Natur sein kann und, dass so ein wundervolles Stück Erde nicht weit vom Ruhrpott entfernt ist.

 

Ich war schon in ganz Bayern unterwegs. Im Allgäu, an den verschiedenen bayerischen Seen, in Niederbayern und Oberbayern. Diesmal hat es mich in die Nähe von Garmisch-Patenkirchen verschlagen. Komisch eigentlich, dass ich vorher noch nicht hier war.

Meine heimelige Unterkunft

Die Wahl der Unterkunft ist für mich besonders wichtig. Ich bin nicht anspruchsvoll, aber ich will eine schöne gemütliche Pension, die mir ein Gefühl von Zuhause vermittelt, die mich mit Bergblick und duftenden Wiesen verwöhnt. Eine Unterkunft, wo ich abends auf der Terrasse sitzen kann, mein  Bierchen trinke und einfach das Leben genieße und nichts tun kann.

Ich will morgens mit duftendem Kaffee und Brötchen geweckt werden und mich mit frischem Metzgeraufschnitt und Eiern vom benachbarten Bauernhof auf meine Wanderungen vorbereiten. Meine Stärkung am Ende des Tages nach einer anstrengenden Wanderung will ich in gemütichen Bierstuben einnehmen und richtig sündigen. Low Carb kann ich Zuhause machen. Im Urlaub verwöhne ich mich! Und ich habe festgestellt, dass Pensionen für mich die beste Wahl sind, um einen authentischen Urlaub in Bayern zu verbringen.

Wandern in der Nähe von Garmisch-Patenkirchen

Wer an Garmisch-Partenkirchen denkt, denkt wahrscheinlich gleich auch an die Zugspitze. Ich bin ehrlich: Ich mache keine anspruchsvollen Wanderungen. Aber zum Glück gibt es auch entspannte Wanderwege und Seil- und Bergbahnen, die mich in schwindelerregende Höhenlagen befördern. Und so kommen auch unsportliche Wanderer wie ich in den Genuss von atemberaubenden Ausblicken.

Aufstieg zur Enningalm

Meine erste leichte Wanderung soll der Aufstieg zur Enningalm sein. Mit dem Auto fahre ich zum Pflegersee. Hier beginnt die leichte Tour zur Enningalm, die auch gerne von Mountainbikern benutzt wird. Der Wanderweg führt schnurstracks zur gemütlichen Almhütte. Ich will nicht lügen: Schon jetzt freue ich mich auf ein kühles Bierchen und ein Stück Apfelkuchen.

 

Ich wander die meiste Zeit auf einem breiten Forstweg. Ich muss mich nicht auf schwierige Etappen konzentrieren und auch nicht sonderlich trittsicher oder achtsam sein. Genau das Richtige für mich, um wie Hans Guck-in-die-Luft die ganzen Eindrücke aufzusaugen, die mir die Natur bietet. Nach knapp drei Stunden – Pause zwischendurch muss sein – erreiche ich die Almhütte.

Hausgemachte Kuchen und ein kühles Bierchen

Sieben Kilometer später ist es so weit. Ich kann endlich ein Stück hausgemachten Kuchen verzehren und mir ein kühles Bier gönnen. Kennt Ihr dieses Gefühl, das manche Dinge im Urlaub einfach besser, schöner und schmackhafter sind? So ist es auf jeden Fall mit diesem Bier und dem Stück Kuchen.

Sicherlich liegt es auch an der traumhaften Atmosphäre. Die Kühe grasen direkt neben der Alm und jeder erfreut sich an diesen hübschen Wesen, die so zufrieden entspannen.

Der frühe Vogel ...

… kann mich mal. Aber nicht im Urlaub. Im Urlaub bin ich erstaunlicherweise ein bekennender Frühaufsteher. Zuhause bin ich nach neun Stunden immer noch nicht ausgeschlafen, aber im Urlaub würde ich am liebsten jeden Tag früh aufstehen und so viel wie möglich erleben. Zum Glück bin ich auch heute früh aufgestanden. Warum? Ich bin bereits mittags wieder am Pflegersee und kann noch meine Füße ins Wasser dippen und mich beim Anblick der Berge in eine andere Welt träumen.

Kulinarische Gaumenfreuden

Am frühen Abend setze ich mich wieder ins Auto und lasse mich treiben. Irgendwas muss ich noch in den Magen bekommen. Ich folge geschwungenen Landstraßen, fahre durch kleine Örtchen, die wie ausgestorben wirken und werde von Kuhherden gestoppt, die von der Alm zurück in den Stall getrieben werden.

 

Ich cruise so lange durch die Gegend, bis ich ein kleines Landgasthaus finde, das geöffnet ist und leckere bayerische Speisen serviert. Ich setze mich in die hinterste Ecke. Der Tisch ist natürlich mit einer karierten Decke eingedeckt. Ich frage die Kellnerin, ob Kasspatzn auf der Karte stehen. Als sie mir ein bayerisches „Ja sicher doch“ entgegenet, schwebe ich im siebten Kulinarikhimmel.

Eine riesen Portion Kasspatzn, Bier und Strudel später sitze ich wieder im Auto und sehne mich nach meinem gemütlichen Bett.

Von der Sonne wachgekitzelt werden

Ja, ich weiß. Klischeehafter geht es nicht. Aber ich bin voller Glückseeligkeit, wenn ich im Urlaub von den zarten Sonnenstrahlen geweckt werde. Dann reiße ich die Fenster auf, inhaliere die frische Bergluft und verkrümel mich noch einmal ins Bett und lasse mich von den zwitschernden Vögeln besingen. Der frische Kaffee- und Brötchenduft kriecht schon aus der Frühstücksstube unter der Tür hervor. Ich mache mich fertig und genieße das einfache, aber köstliche Frühstück. Voller Energie starte  ich in in den neuen Urlaubstag.

Schloss Neuschwanstein

Ich muss zugeben, dass die Wanderung zwar einfach war, mir aber schon ein bisschen in den Knochen steckt. So ist das eben, wenn man ein Bürostuhlrocker ist. Daher entschließe ich mich, einen kleinen Ausflug zu unternehmen, der nicht allzu anstrengend ist.

Ich möchte unbedingt einmal das beeindruckende Schloss Neuschwanstein besichtigen. Nur eine Fahrstunde entfernt thront das imposante Schloss, das aus einem Märchenbuch gehüpft zu sein scheint. Ich habe mir vorab ein Ticket gebucht und komme in den Genuss einer kleinen Führung.

 

Anschließend folge ich den Schildern zur Marienbrücke, wo schon viele ebenfalls schaulustige Touristen ihre Fotos knipsen. Ich wander weiter den Weg nach der Brücke entlang in Richtung des Tegelbergs und werde mit menschenleeren Wegen belohnt. Zwischen den Bäumen blitzt immer wieder das Schloss hervor und ich kann ein schönes Erinnerungsfoto schießen.

Alternative: Kurzweiliger Tagesausflug nach Bad Tölz

Was machen in Bad Tölz

45 Autominuten entfernt liegt Bad Tölz. Das mag auf den ersten Blick eher nach Kaffeefahrt-Station klingen, aber ich war wirklich positiv überrascht von dem Städtchen. Um einen Überblick zu gewinnen, bin ich erst einmal die malerische Fußgängerzone entlang spaziert. Weiter oben liegt die Kirche der Stadt. Ein Blick ins Innenleben lohnt sich. Anschließend bin ich den Wanderweg zum Kalvarienberg hinauf geklettert. Am Ende wird man mit einer fantastischen Aussicht belohnt! Der Weg ist übrigens super ausgeschildert. Glaubt mir, man kann sich nicht verlaufen und findet immer wieder den Weg in die Stadt zurück. Bevor es zurückging, habe ich meine Füße noch in der Isar erfrischt.

Der perfekte Tagesabschluss

Wie auch schon gestern lasse ich mich abends in aller Seelenruhe nach Hause treiben. Ein paar Ortschaften vor meiner Pension finde ich eine idyllische Wiese mit Blick auf die Berge. Ich habe mir noch eine Flasche Wein im Supermarkt geholt und Backwaren. Eigentlich wollte ich eine kleine Brotzeit auf meinem Balkon mache, aber ich beschließe, ein kleines Weinpicknick zu haben.

 

Der Himmel hat sich am Ende meines Picknicks dramatisch verdunkelt und ein paar schwarze Wolken ziehen auf. Kurz denke ich, dass es auf keinen Fall regnen darf, da ich noch so viel geplant habe. Aber einen ganzen Tag mit Büchern, Kaffee und Kuchen im Bett zu verbringen, klingt auch verlockend. Ich habe schließlich Urlaub.

Bayern: Der Freistaat mit den tausend Seen

Die nächsten Tage verbringe ich zwischen verschiedenen einfachen Wanderungen, der Besichtigung von kleinen Dörfchen und entspanntem Sonnenbaden am See.

Mein unangefochtener Lieblingsee ist der Eibsee. Er ist zurecht ein Touristenmagnet. Das Wasser ist so klar, dass man den Grund erkennen kann, grünlich schimmert das Wasser im Sonnenlicht und das Zugpitzmassiv spiegelt sich an der Wasseroberfläche. Gemütlich schipper ich bei einer Bootstour auf dem See und gönne mir in der wärmenden Mittagssonne einen Cappuccino.

Seen

Starnberger See

Es lohnt sich ein Ausflug zum Starnberger See. In dem kleinen Örtchen Münsing befindet sich ein kleines Strandbad mit Imbiss und SUP-Verleih. Parktisch: Vor der Tür befindet sich ein großer Parkplatz und auf der anderen Straßenseite könnt Ihr abends bei der Fischerrosl einkehren und feine bayerische Küche genießen. Am Wochenende solltet Ihr aber einen Tisch reservieren, da dann die Münchener eintrudeln und es in dem Restaurant ziemlich voll werden kann.

Rießersee

Der künstlich angelegte Stausee befindet sich in der Nähe der Zugspitze und lädt zum wandern, baden, verweilen und Boot fahren ein.

Walchensee

Eine halbe Stunde entfernt findet Ihr den Walchensee, der Euch mit seinem türkisblauen Wasser garantiert umhauen wird. Um den See herum könnt Ihr malerische Wanderungen mit Blick auf das Alpenpanorama unternehmen oder Ihr faulenzt nur am Ufer des Sees.

Zum Abschluss: Großstadtluft schnuppern in München

Der letzte Urlaubstag ist angebrochen. Sieben Tage lang habe ich non stop frische Luft eingeatmet, die unberührte Natur des Freistaats Bayern in mich aufgesogen, mich kulinarisch von morgens bis abends verwöhnt. Meine Nächte in der Pension waren erholsamer als ich es mir hätte vorstellen können. Langsam vermisse ich aber auch mein hektisches Leben und den Großstadtturbel. Daher werde ich noch einen kleinen Abstecher nach München machen.

Die Stadt liegt zwar nicht auf meinem Heimweg, aber der Englische Garten mit den Surfen ist auch wie Urlaub für mich. Außerdem will ich auch die Gelegenheit nutzen, um einer lieben Freundin noch einen Besuch abzustatten. Gesagt, getan! 1.5 Stunden später sitzen wir zusammen in einem Cafe und trinken Aperol Spritz. Am nächsten Tag muss ich mich dann wirklich vom Urlaubsgedanken verabschieden und düse nach Hause. Ich fühle mich so entspannt, glücklich und vollkommen zufrieden wie lange nicht mehr.

Auf Wiedersehen, Bayern! Wir sehen uns nächsten Sommer!

Finde deine ideale Unterkunft!

Du kannst jetzt ganz einfach nach Unterkünften filtern und so immer das Passende für dich und deine Reise finden. Wähle im Filtermenü einfach den entsprechenden Eintrag z.B. „Häuser/Apartments” und schon siehst du deine individuelle Auswahl!