Unsere trivago WorldTrip-Gewinner machen Halt in Athen

By , 02. September 2013

Im Mai 2013 verlosten wir auf facebook eine 80-tägige Weltreise an zwei glückliche Gewinner und jeweils einen Mitreisenden. Wie bereits berichtet, haben sich Raquel und Carla vor einigen Wochen mit ihren Begleitpersonen aufgemacht, die zehn Städte des trivago Worldtrips zu erkunden: London, Rom, Barcelona, Panama, Las Vegas, Bangkok, Beruwala, Dubai, Sharm El Sheikh und Marrakesch. Aufgrund der jüngsten Ereignisse in Ägypten setzen die Gewinner ihren Stop in Sharm El Sheikh jedoch aus und besuchen stattdessen die griechische Hauptstadt Athen. Unsere Gewinnerin Raquel, die als erstes losgereist ist, checkt mit ihrer Freundin Elisabet eine Woche lang im Chic Athens HiTech Hotel ein:

Im Zentrum von Athen, circa dreihundert Meter vom Omonia-Platz entfernt befindet sich das 4-Sterne-Haus Chic Athens HiTech Hotel. Das klassische Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde erst kürzlich komplett renoviert und mit modernster Ausstattung versehen. Einhundert Meter vom Hotel entfernt befindet sich die Metrostation Omonia, so dass sich die Stadt von hier aus mühelos erkunden lässt.

[caption id="attachment_6718" align="aligncenter" width="1595"]Blick in ein Zimmer des Hotel Chic Athens Blick in ein Zimmer des Chic Athens HiTech Hotels[/caption]

In Athen gibt es viel zu sehen: Denkmäler, die jeder Mensch in seinem Leben einmal besucht haben sollte. Geschichte, die zum Greifen nah ist und für Nervenkitzel sorgt. Und eine Atmosphäre, die man am besten bei einer Stadterkundung zu Fuß aufnimmt. Athen ist eine historisch bedeutsame Stadt und an jeder Ecke sind Überreste griechischer Kultur und Geschichte wiederzufinden. Wir haben für euch ein paar der wichtigsten Sehenswürdigkeiten zusammengestellt.

Akropolis: Die heiligen Felsen der Akropolis dienen zum Schutz der Geburtsstadt der Philosophie. Der Legende nach stritt die Göttin Athena, Lieblingstochter des Zeus mit dem Gott Poseidon, denn beide wollten die Stadt für sich behaupten. Poseidon schlug seinem Dreizack in die heiligen Felsen und Wasser begann zu sprudeln . Die Bewohner Athens waren beeindruckt , aber das Wasser war salzig wie das Meer und für sie unbrauchbar. Athena hingegen bot den Einwohnern Athens einen Olivenzweig. Damit konnte Sie die Stadt für sich gewinnen.

[caption id="attachment_6719" align="aligncenter" width="2400"]Die heiligen Felsen der Akropolis Die heiligen Felsen der Akropolis[/caption]

Parthenon: Der fast 2500 Jahre alte Tempel Parthenon ist das wichtigste Denkmal Athens und befindet sich auf der Akropolis . Das Bauwerk ist der Schutzpatronin der Stadt, Göttin Athena, gewidmet und einer der wenigen griechischen Tempel aus pentelischem Marmor.

[caption id="attachment_6721" align="aligncenter" width="2400"] Der Parthenon Der Parthenon[/caption]

Plaka: Plaka ist das älteste Viertel von Athen und am Fuße der Akropolis gelegen. Es ist ein ruhiger Stadtteil in dem die Besucher schnell vergessen, dass sie sich eigentlich noch im hektischen Athen befinden. Das Stadtzentrum liegt ganz in der Nähe und trotzdem entspricht die Mentalität hier keinesfalls der einer Großstadt.

[caption id="attachment_6723" align="aligncenter" width="2400"]Die Plaka Plaka[/caption]

Der Tempel des Hephaistos: Der Tempel des Hephaistos im Zentrum Athens wurde um 400 vor Christus errichtet und befindet sich auch heute noch in sehr gutem Zustand. Im Gegensatz zum Parthenon verfügt er noch über alle Säulen.

[caption id="attachment_6724" align="aligncenter" width="2400"]Tempel des Hephaistos Tempel des Hephaistos[/caption]

Erechtheion: Die Geschichte der Kirche ist weltweit bekannt, besonders nach dem Diebstahl der säulenartigen Skulpturen (Karyatiden) durch den schottischen Lord Elgin Anfang des 17. Jahrhunderts.

[caption id="attachment_6725" align="aligncenter" width="3456"]Das Erechtheion Das Erechtheion[/caption]

Agora: Das Herz des antiken Athens war sein Versammlungs- und Marktplatz, die Agora. An diesem Ort trafen sich die Bewohner der Stadt zu sportlichen, künstlerischen und politischen Veranstaltungen.

[caption id="attachment_6726" align="aligncenter" width="2400"]Die Agora Die Agora[/caption]

Lykabettus: Vom Stadtberg Lykabettus, dem mit 277 Metern höchsten Punkt Athens, genießen Besucher eine herrliche Aussicht über die Stadt.

[caption id="attachment_6727" align="aligncenter" width="2400"]Der Stadtberg Lykabettus Der Stadtberg Lykabettus[/caption]

Hydra: Südwestlich von Athen befindet sich die Saronischen Inseln, die für einen Tagesausflug bestens geeignet sind. Auf der autofreien Insel Hydra lassen Besucher den Alltag hinter sich und genießen die frische Luft und die Stille.

[caption id="attachment_6728" align="aligncenter" width="2400"]Die Insel Hydra Die Insel Hydra[/caption]