tHPI Juli 2009: Hotelpreise im Sturzflug

By , 10. July 2009

Der trivago Hotel Preis Index des Monats Juli 2009 zeigt es: Die Hotelpreise in Europa befinden sich derzeit im Sturzflug. Im Vergleich zum Juli 2008 kostet ein Standard Doppelzimmer im Schnitt 14 Prozent weniger.

Gerade in Südeuropa gibt es massive Preissenkungen. Beispielweise bezahlt man in Rom mit 119 Euro 14 Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor. In Madrid kostet ein Standard Doppelzimmer 87 Euro und ist damit 35 Prozent günstiger als 2008. In Paris zahlt man für eine Übernachtung im Schnitt 133 Euro – fünf Prozent weniger als im Vorjahr.

Nicht nur im Süden fallen die Preise: Traditionell teure Destinationen wie Skandinavien oder Großbritannien sind ebenfalls günstiger geworden. Stockholm (118 Euro) und Oslo (130 Euro) liegen im Schnitt 20 Prozent unter dem Vorjahrespreis, London ist mit durchschnittlich 156 Euro fünf Prozent preiswerter als 2008.

Auch im deutschsprachigen Raum sind die Preise gefallen. Eine Nacht in Berlin kostet mit 87 Euro sieben Prozent weniger als noch im Vorjahr und in Wien sind die Preise im Schnitt um elf Prozent auf 112 Euro gefallen. Einzig in Genf sind die Raten im Vergleich zum Juli 2008 leicht gestiegen – mit 194 Euro pro Übernachtung zahlt man zwei Prozent mehr.

Die Übersicht der durchschnittlichen Übernachtungspreise für die 50 im tHPI gelisteten europäische Metropolen ist hier zu finden, der Index für 2008 hier.

Über den tHPI Juli berichteten unter anderem das Manager-Magazin, Bild.de, N-TV, derStandard.at, und der Tagesanzeiger Online.

Die offiziellen Pressemitteilungen sind hier zu finden:

Meldung für Deutschland

Meldung für die Schweiz

Meldung für Österreich