INSIDE trivago: Prisilla Regueiro aus Caracas, Venezuela

By , 14. August 2013

Hallo und Willkommen zum zweiten Beitrag in unserer neuen Reihe “trivago INSIDE”. Diesmal stellen wir euch unsere Mitarbeiterin Prisilla Regueiro vor:

trivago-Mitarbeiterin Prisilla Regueiro

trivago-Mitarbeiterin Prisilla Regueiro.

(Foto: Privat)

Mein Job bei trivago:

Ich bin verantwortlich für die Entwicklung der Plattformen in Lateinamerika, das sind aktuell fünf Länder: Argentinien, Brasilien, Chile, Kolumbien und Mexiko. Mein Team beschäftigt sich vor allem mit der Marktrecherche, um effektive Strategien für die jeweiligen Ländermärkte zu entwickeln. Dabei arbeitet jeder von ihnen möglichst unabhängig und selbstständig.  Meine Hauptaufgabe ist die Motivation des Teams und ich helfe meinen Mitarbeitern, ihre Rolle und ihre Verantwortung für trivago zu verstehen.

Meine erste Amtshandlung, wenn ich morgens ins Büro komme:

Als erstes trinke ich einen Kaffee und koche mir eine Kanne Rooibos-Tee für den Tag. Anschließend checke ich die Kennzahlen des Vortages und meine E-Mails.

Mein Weg zu trivago:

Ich bin in Venezuela geboren, habe meine Jugend in Spanien verbracht und wohne seit zehn Jahren in Deutschland. Meine Arbeit für trivago habe ich im März 2007 mit einem Praktikum begonnen, damals als eine von circa fünf Angestellten. Nach vier Monaten bekam ich eine Festanstellung um zunächst den spanischen Markt auf- und auszubauen. Meine Aufgaben umfassten erst einmal alles: Hotel- und Public Relations, SEO, Sales… Das änderte sich, als der Markt und mein Team wuchsen. Nach einen Jahr in Mutterschutz war es bei meiner Rückkehr im Januar 2013 fast, als würde ich in ein neues Unternehmen gehen: Die Gesamtzahl der Mitarbeiter hatte sich verdoppelt, mir wurde der Aufbau eines neuen Teams für Lateinamerika zugeteilt und damit erwarteten mich viele neue Aufgaben.

trivago ist für mich…

… Teil meines Lebens, denn ich arbeite immerhin schon seit sechs Jahren für das Unternehmen. Man kann sich bei trivago persönlich und beruflich weiterentwickeln und die Arbeit stellt einem spannende Herausforderungen. Es ist für mich auch immer wieder ein bereicherndes Gefühl wenn ich meine Teammitglieder unterstützen kann und sehe, wie sie an ihren Aufgaben wachsen. trivago bietet mir dabei viel Flexibilität, vor allem im Hinblick auf meine Rolle als junge Mutter in einer leitenden Position.

Mein Heimatort: Caracas in Venezuela

Prisilla kommt aus Caracas in Venezuela.

Prisilla kommt aus Caracas in Venezuela.

Meine 3 Insidertipps für mein Heimatland Venezuela:

1. Die Menschen dort kennenlernen! Man sagt, die Venezolaner seien die liebsten Menschen in ganz Lateinamerika und das kann ich nur bestätigen.

2. Für Schwindelfreie: Eine Tour mit der Seilbahn in den Bergen von Caracas.

3. Die karibischen Strände von Venezuela, wie Morrocoy, sind alle einen Besuch wert!

In diesem Hotel möchte ich gerne mal übernachten:

Das Icehotel im schwedischen Jukkasjärvi ist sehr originell, dort möchte ich im Winter gerne mal eine Nacht verbringen. Dann ist dort einfach alles aus Eis und Schnee! Besonders bequem schläft man auf den Betten wahrscheinlich nicht, aber ein Erlebnis ist es allemal. Und auch wenn man es von mir als Venezolanerin vielleicht nicht erwartet – ich mag es lieber etwas kälter als zu heiß.

Icehotel  (Jukkasjärvi, Schweden)

Icehotel (Jukkasjärvi, Schweden)

(Foto: ICEHOTEL Production & Building team, Fotograf: Leif Milling)

.
Ihr wollt noch mehr über die Arbeit bei trivago erfahren? Zum Interview mit Lisa Kallenberg aus Düsseldorf gelangt ihr hier.