INSIDE trivago: John Bettiol aus Melbourne, Australien

By , 17. September 2013

Hello again – zu unserem dritten Beitrag in unserer Reihe “trivago INSIDE”. Diesmal stellen wir euch unseren Mitarbeiter John Bettiol vor:

trivago-Mitarbeiter John Bettiol.

trivago-Mitarbeiter John Bettiol.

(Foto von Beatriz Huélamo)

Mein Job bei trivago:

Ich leite die IT Entwicklungsabteilung “Special Projects” in unserem neuen Innovation Center in Palma, Mallorca. Das Ziel vor Ort ist es eine “Startup” Atmosphäre zu schaffen, in der jeder Mitarbeiter seine Fähigkeiten entwickeln kann und kreative Ideen entwickeln kann. Unser Team arbeitet derzeit bereits an verschiedenen Projekten und wird in der Zukunft die Möglichkeit haben neue Ideen einzubringen. Ich arbeite gerne bei trivago, weil mir trivago ermöglicht meine Ziele zu erreichen und mir immer neue Möglichkeiten gibt mich selbst weiterzuentwickeln.

Meine erste Amtshandlung, wenn ich ins Büro komme:

Der Tag startet normalerweise mit einer Tasse Kaffee und einem kurzem Gespräch über die Pläne und Herausforderungen der nächsten Tage.

Mein Weg zu trivago:

Vor einigen Jahren habe ich Priscilla kennengelernt und mich mit ihr angefreundet. Und obwohl wir beide sehr viel gereist sind und immer wieder an den unterschiedlichsten Orten der Welt waren – hat das Schicksal uns in Düsseldorf erneut zusammengeführt. Sie hat mir von trivago erzählt und von ihr habe ich den Tip erhalten mich bei trivago zu bewerben und zu schauen, ob es mir gefällt. Seit dem bin ich ein Teil des Teams.

trivago ist für mich…

… ein Unternehmen, dass mit mir wächst und mir immer neue unbekannte Wege eröffnet. Es wird nie langweilig und die nächste Herausforderung wartet bestimmt schon an der nächsten Ecke.

Mein Heimatort:

Melbourne – und andere Orte im schönen Australien.

John kommt aus Melbourne in Australien.

John kommt aus Melbourne in Australien.

Meine 3 Insidertipps für Australien:

1. Jeder sollte, wenn er die Möglichkeit bekommt, einen australischen Meat Pie probieren. Das ist eine Art Blätterteighülle mit einer Füllung aus Rindfleisch und Gravy sowie einer aus Bratensaft gemachten englischen Soße. Mega lecker!

2. Es ist kein Insidertipp, aber ein „MUST-DO“: ein Ausflug ins australische Outback!

3. Raspberry Cordial – ein sehr süßes Erfrischungsgetränk, das hauptsächlich aus Himbeeren besteht und beim Verzehr mit Wasser gemischt wird.

 

In diesem Hotel möchte ich gerne mal übernachten:

Ich würde genauso wie Prisilla unglaublich gerne mal in einem Ice-Hotel übernachten. Das Igloo Village Kakslauttanen in Saariselkä, Inari in Finnland wäre so eines. In den Hotelzimmern herrscht eine gemütliche Landhaus-Atmosphäre. Die Zimmerdecke ist eine Glaskuppel, durch die man nachts die Nordlichter beobachten kann. Tagsüber würde ich dann außerdem gerne eine Husky-Safari machen oder Eis-Angeln ausprobieren.

Hotel Igloo Village Kakslauttanen in Saariselka in Finnland.

Hotel Igloo Village Kakslauttanen in Finnland.

Ihr wollt noch mehr über die Arbeit bei trivago erfahren?

Zum Interview mit Lisa Kallenberg aus Düsseldorf gelangt ihr hier und

zum Interview von Prisilla Regueiro aus Venezuela gelangt ihr hier.