Ostsee

Hotels mit "Ostsee-Feeling" – Was Urlaub am deutschen Meer so einzigartig macht

So viel ich auch durch die Welt reise, das gewisse “Ostsee-Feeling“, eine Mischung aus Kindheitserinnerungen, historischem Luxus und wilden Wellen, finde ich einzig zwischen Flensburg und Stettin.

Dieses gewisse Gefühl vermittelt nicht nur der Ort an sich, sondern auch die Unterkünfte, in denen ich übernachte (oder gerne übernachten würde) und die ich Euch gerne vorstellen möchte. Jede von ihnen hat seinen eigenen Reiz und zeigt eine einzigartige Facette der Ostsee: Ein Hausboot auf dem Meer, die erste Bädervilla Rügens oder luxuriöse Ostalgie-Bauten.

Sand, Sonne und Wasser gibt es an vielen Orten. Allerdings besitzt das Baltische Binnenmeer ein Alleinstellungsmerkmal (aka Unique Selling Proposition), das es von anderen Urlaubsorten unterscheidet. Unique? Warum eigentlich nur eins? Einzigartige Besonderheiten besitzt die Ostsee gleich Meer.

USP Nummer 1: Das Besondere an der Ostsee ist … die Ostsee!

Salzige Wellen ganz ohne Gezeiten findet Ihr deutschlandweit nur hier. Leuchttürme, weiße Dünen und Fischbrötchen – direkt vor der Haustür der Bundesrepublik. Wer wünscht sich nicht, von Möwenrufen geweckt zu werden, beim Rauschen der Wellen zu frühstücken oder mit einem guten Glas Wein von der Terrasse die Sonne im Meer untergehen zu sehen? In diesen Hotels genießt Ihr die Ostsee so nah wie nirgendwo anders.

Traumurlaub in Putbus auf Rügen im Hausboot-Hotel

Mitten im Jachthafen Lauterbach in Putbus auf der Insel Rügen, zwischen windschnittigen Segelbooten, treiben große quadratische Objekte auf Pontons im Wasser. Diese unbekannten Schwimmobjekte sind Ferienhäuser. Hier wird ein Traum wahr: Urlaub auf einem Hausboot. Das weite Meer vor dem Frühstückstisch. Näher könnt Ihr der Ostsee wirklich nicht kommen.

Schon beim Eintreten habe ich kurz das Gefühl, losfahren zu können. Der Unterschied zu einer „Festland-Unterkunft“ wird schnell klar. Dieses komfortable Ferienhaus lebt. Es knarrt, plätschert und schaukelt unmerklich. „Lichtet den Anker! Setzt die Segel!“, möchte ich rufen. Ein Haus am Meer kann jeder. Ein Haus auf dem Meer nicht.

Auch die maritime Einrichtung erinnert mich sofort an ein Boot: blau, beige, weiß, grau, viel Holz und runde Bullaugen. Überall schaut das Meer durch hohe Glasfenster in die Zimmer. Ob beim Sofa im Wohnzimmer, in der Küche neben dem Schneidebrett oder dem Esstisch in der Küche, einen Meter weiter strahlt das Blau durch die Scheiben. Unbeschreiblich ist der nächtliche Blick vom Bett aus auf das wogende Meer. Obwohl mitten im Hafen gelegen, höre ich nichts außer ab und zu das Kreischen der Möwen oder das Klappern der Leinen am Steg. Und morgens hängen überraschend frische Brötchen an der Türklinke.

Tipp

Einen Besuch wert sind auch die „Pfahlhäuser“ gleich nebenan. Die modernen, 40 Quadratmeter kleinen Appartements wurden vom selben Architektenbüro wie die schwimmenden „Botels“ gebaut. In Anlehnung an die hochbeinigen Häuser der Südsee, wie mir der Bauingenieur erklärt. Auf Holzstelzen ragen diese Ferienwohnungen knapp zweieinhalb Meter über dem Bodden. Übernachtende sind hier vor allem eins: Bodenlos glücklich!

Wasserferienwelt im jaich

Putbus, 4.2 km bis Putbus
9.1 Hervorragend (3331 Bewertungen)
Hervorragend Service 9.2 / 10
Preise ansehen

Wellnesshotel in Stralsund direkt am Meer neben dem Ozeanum

Stralsund ist bekanntlich das Tor zur Ostsee. Und kein anderes Gebäude ist in Stralsund so nah am Wasser gebaut, wie diese schönen Urlaubsresidenz. Gläserne Orangerie, Panorama-Seeterrasse, ausgezeichnete Cocktails und eine Lage zwischen Meer und der bezaubernden Altstadt Stralsunds – Perfekt für Urlauber, die nicht nur entspannen, sondern auch Stadtleben genießen wollen. Hier oder in der ebenfalls backsteinroten Dependence „Seemannshus“ gegenüber vom Haupthaus könnt Ihr zwischen 59 Hotelzimmern oder Suiten wählen. Die Doppel- oder Einzelzimmer mit Blick auf die Stralsunder Altstadtblick oder Seeseite sind in warmen Sandfarbtönen gehalten und komfortabel eingerichtet.

Eine ca. 20 Meter lange, mit Glas überdachte Galerie führt zum Wellnessbereich. Entspannen und auspowern könnt Ihr euch hier in der Saunalandschaft mit Bio- und Aromasauna und im Fitnessraum. Anschließend bietet Euch die hoteleigenen Bar „Rockeria“ jeden 1. Donnerstag im Monat die Gelegenheit, bei ausgewählten Livekonzerten Euren Abend abzurunden.

Ein Muss ist der Besuch meines absoluten Lieblingsmuseums: das Ozeaneum Stralsund, eine Gehminute vom Hotel entfernt. Jeder, der, wie ich, schon einmal unter dem fliegenden Wal am Ende der Ausstellung gestanden hat, wird dieses Erlebnis so schnell nicht wieder vergessen. Davon träumt es sich anschließend wunderbar in den weichen Betten der Hafenresidenz.

Hafenresidenz

Bestbewertet
Stralsund, 0.3 km bis Altstadt - Stadtgebiet
8.8 Hervorragend (1181 Bewertungen)
Hervorragend Lage 9.3 / 10
Preise ansehen

USP Ostsee Nummer 2: Herrschaftliche Villen im Bäderstil – historisch und einzigartig

Seerose, Maria oder Sara heißen sie. Meist benannten die Eigentümer ihre schmucken Bädervillen nach nordischen Gottheiten oder ihren Ehefrauen. Häusernamen überdauern mehrere Generationen. Den Namen eines Hauses zu ändern, bringe Unglück, verrät mir ein Restaurator der geschichtsträchtigen Prunkbauten. Wie eine weiße Perlenkette reihen sie sich an den Strandpromenaden der großen Ostseebäder Binz, Göhren, Heringsdorf und Heiligendamm.

Hohe Erker, strahlend weiße Türmchen, filigran geschnitzte Fassaden sind ihr Markenzeichen: die Villen im Bäderstil vereinen herrschaftlichen Luxus mit historischem Flair. Fühlt Euch sich wie ein Kurfürst oder eine Gräfin und verzichtet dennoch nicht auf alle Annehmlichkeiten der Moderne.

Hotel mit Geschichte und Stil: Residieren in Rügens erster Bädervilla

Wer im Badehaus Goor eincheckt, übernachtet nicht nur in einem Hotel der Extraklasse, sondern in der ersten Bädervilla Rügens. 1833 setzte der Berliner Baumeister Johann Gottfried Steinmeyer den Grundstein für die berühmte Bauform.

Unmittelbar am Ufer des Greifswalder Bodden, zwischen Rotbuchen und Stieleichen, steht das Kurhotel. Ein Geheimtipp für Urlauber, die Natur, Ruhe und das gewisse Etwas suchen. Nichts fehlte an Pomp in dem tempelartigen Saal mit Säulengang, Freitreppen und ein Rondellplatz mit Springbrunnen. Luxus, den man sich nur zu gerne gönnt.

Kurfürstlich werdet Ihr euch auch in dem 600 Quadratmeter großen Wellnessbereich fühlen. Bei der Auswahl zwischen Finnischer, Klima- oder Dampfsaunen, Solebecken, Massagen und Ruheraum mit Blick über den Yachthafen, weiß ich gar nicht, wo ich mich zuerst entspannen will.

Wenn Ihr Hunger habt, kommt Ihr im hoteleigenen Restaurant kulinarisch auf Eure Kosten. Die Küche im Badehaus ist regional und besonders auf Fischgerichte ausgerichtet. Heimischer Fisch , wie Zander, Lachs, Dorsch und Hering kommt natürlich direkt aus der Ostsee auf Euren Teller.

Tipp

Mein Lieblingsort ist der überdachte Pool im Innenbereich. Vor allem, wenn es draußen dunkel ist, lässt es sich herrlich unter dem künstlichen Sternenhimmel dahintreiben.

Hotel Badehaus Goor

Bestbewertet
Putbus, 4.6 km bis Putbus
8.7 Hervorragend (1278 Bewertungen)
Hervorragend Sauberkeit 9.2 / 10
Preise ansehen

Luxuriöses Hotel hinter Bädervilla-Fassade in Kühlungsborn.

Ob als Familie, Paar oder Single, Aktiv- oder Wellness-Urlauber – in Kühlungsborn sind die beiden Strandhotels die erste Adresse. Bereits von Weitem bieten die beiden Schwestern eine unvergleichliche Symbiose aus eleganter Villa im Bäderstil und stilvollem Fachwerk-Schlösschen.

Über 30 voll ausgestattete Zimmer und Suiten auf drei Etagen bieten die charmanten, Anfang des 20. Jahrhunderts erbaute Hotels mit bewegter Geschichte. Ihre filigran geschnitzen Betten der Familiensuite laden zum Träumen ein, die Hansa-See-Terrasse zum Genießen der Sonnenuntergänge, der kleine aber feine Wellness-Bereich zum Entspannen.

Damit das Urlaubsgefühl mit der ersten Tagesmahlzeit beginnt, könnt Ihr in dem geräumigen hellen Speisesaal auch gleich in einem Strandkorb frühstücken. Direkt am Strand gelegen, bieten beide Häuser vom Frühstückstisch aus einen atemberaubenden Blick auf das Meer. Der lässt sich auch abends von einem der Zimmerbalkons genießen. Zum Beispiel zusammen mit den Liebsten.

Schloss am Meer & Hansa-Haus

Bestbewertet
Ostseebad Kühlungsborn, 3 km bis Hafen Kühlungsborn
8.7 Hervorragend (1391 Bewertungen)
Hervorragend Lage 9.3 / 10
Preise ansehen

Romantische Ostsee-Bädervilla an Europas längster Seebrücke in Usedom

Dieses Hotel wurde aus Liebe gebaut. Eine romantischere Unterkunft kann es entlang der Ostsee also kaum geben. 1896 ließ ein Hohenzollernprinz die Villa als »Schloss Dorothea« für seine Herzensdame auf Usedom erbauen.

Selbst Jahrhunderte später spürt man die Hingabe, die das Hotelpersonal in jedes Detail steckt: Kleine Blumensträuße auf den Tischen, gefaltete Kissen und ein üppiges Frühstücksbüfett mit zehn verschiedenen Joghurtsorten. Der orientalisch gestaltete Wellnessbereich lädt zur Zeitreise ins Reich der Sultane und Königinnen ein.

Als Feinschmecker befindet Ihr euch im Esplanade in eurem persönlichen Schlaraffenland. Die Spitzenküche im „Weißen Salon“ bietet Gourmetliebhabern extravagante Menüs, wie das Ostsee-typische Salzwiesenlamm mit Amazake-Tomate und Topinambur oder Matcha mit Ananas, Mandelmilch und Verbene. Nicht weniger exquisit, aber etwas bodenständiger gibt sich das „Epikur“. Meine erste Wahl fürs Dessert: Tarte aus weißer Schokoladen Canaché mit Vanille-Noir-Eis und Butter-Crumble. Was auch immer mich erwarten wird, es klingt verlockend.

Tipp

Das Esplanade ist wenige Meter von der Heringsdorfer Seebrücke – der längsten Seebrücke Europas entfernt. Einfach zum Verlieben.

Traumreiseziele an der Ostsee entdecken

Ostsee

Hotels auf Fischland-Darß-Zingst

SeetelHotel Hotel Esplanade

Ostseebad Heringsdorf, 0.5 km bis Seebrückenrestaurant
8.2 Sehr gut (698 Bewertungen)
Sehr gut Lage 8.4 / 10
Preise ansehen

USP Ostsee Nummer 3: Ostalgie - Urlaub wie damals

Denk ich an die Ostsee, fällt mir unweigerlich der erste Familienurlaub ein. Ich bin sechs Jahre alt und mit meiner Familie das erste Mal am Meer. Genau so wird es vielen gehen. Erinnerungen an die Kindheit, schmelzendes Erdbeereis in der Hand, Omas Frühstücksbrote, wackelige Kletterpilze und die Suche nach Hühnergöttern. Unter DDR-Bürgern war die Ostsee das Ferienziel Nummer eins. Ein Platz im VEB-Ferienheim war dennoch rar wie Bohnenkaffee.

Wurde nach der Wende noch alles, was architektonisch an die DDR erinnerte, möglichst schnell dem Erdboden gleich gemacht, ist Ostalgie heute angesagt. Zugegeben, es muss ja nicht gleich ein VEB-Bungalow mit Wellblech sein. In diesen herausragenden Perlen des DDR-Architekten Ulrich Müther könnt Ihr einen Hauch DDR-Feeling auf hohem Niveau genießen.

Hotel mit Rückblick: Perle der DDR-Architekur am Ostseestrand Glowe auf Rügen

Wie ein gestrandetes Schiffswrack aus Stahl, Glas und Beton ragt die Ostseeperle aus dem Strand von Glowe. „Schön gestrandet“ ist auch das Motto der imposanten Restaurant- und Hotelanlage im Norden Rügens. Ich sitze im Hotelzimmer im ersten Stock. Hinter mir beginnt der Kiefernwald. Vor mir das Meer. Bei klarem Wetter kann man mit etwas Glück bis zum Kap Arkona schauen. Sogar Erbauer und DDR-Stararchitekt Müther kam bis zu seinem Tod hier öfter vorbei, erzählt mir der Hotel-Eigentümer Arne Knaak.

Tellerklirren mischt sich mit zurückhaltender Lounge-Musik. Heißer Tee dampft aus Edelstahlkannen. Das Frühstücksbuffet ist aufgebaut. Allein mit viel Fantasie kann man sich vorstellen, wie hier zu Ostzeiten Einheimische, Urlauber und Angereiste Jägerschnitzel oder Wurstgulasch auf ihre Teller luden. Heute kocht Küchenchef Eric Zillmer mediterrane bis regionale Speisen. Zudem gibt es in der hauseigenen Manufaktur selbst gemachtes Eis.

Tipp

Im fernöstlich eingerichteten Spa-Bereich wartet ein goldener Thron auf entspannungswillige Gäste – fühlt sich königlich an und gab es zu Ostzeiten garantiert noch nicht.

Aparthotel Ostseeperle Glowe

8.7 Hervorragend (582 Bewertungen)
Hervorragend Sauberkeit 9 / 10
Preise ansehen

Schwimmen unter schwebendem Dach im legendären Hotel auf Rügen

Der eigenwillige Indoor-Pool mit trichterförmigem Dach ist auf ganz Rügen bekannt. Wie über dem Hallenboden schwebend, gehört diese Schwimmbad-Überdachung zu den legendären Hyparschalenbauten Ulrich Müthers.

Jedoch nicht ausschließlich Architekturbegeisterte zieht es zum Cliff Hotel nach Sellin. Neben dem Wellnessangebot überzeugt das Urlaubsparadies ebenso Kulturinteressierte mit einem eigenen Kino. Beim Abendessen werden dort Neuerscheinungen der cineastischen Filmkunst gezeigt.

Während die Kleinen sich im hauseigenen „Piratenclub“ austoben, kommen erwachsene Sportsfreunde etwa auf dem Tennisplatz oder der Boule- und Bowlingbahn auf ihre Kosten. Erholen könnt Ihr euch nach einem schweißtreibenden Tischtennis-Wettkampf hervorragend im 2.000 Quadratmeter großen Spa-Bereich. Selbst bei Regentagen wird es Reisenden hier garantiert nicht langweilig.

Cliff Hotel Rügen

Sellin, 0.6 km bis Inselparadies
8.5 Hervorragend (1736 Bewertungen)
Hervorragend Lage 8.8 / 10
Preise ansehen

Über die Autorin

Berthe Jentzsch ist zwar gebürtige Berlinerin, braucht aber ab und zu Meer. Daher reist sie gerne -- besonders auf die Insel Rügen oder auf die Halbinsel Italien, wo sie einige Zeit lebte.
(c) (c) Benno Hoff / Fotolia

Kommentare ansehen