Hotelbuchung 2009: Schnäppchen-Jäger dominierten

By , 13. October 2009

In unserer letzten Umfrage haben mehr als 4000 Reisende gefragt, welche Faktoren die Hotelbuchung für den Urlaub in diesem Jahr Reisende am meisten beeinflusst haben. Der Preis sowie Hotelbewertungen rangierten als Einflussfaktoren ganz oben, bei den deutschen Befragten, aber auch bei Italienern, Spaniern und Niederländern. Spannend sind 2 Zahlen, die im europäischen Vergleich aus dem Rahmen fallen: 60 Prozent der befragten Franzosen verließen sich bei  ihrer Entscheidung auf Werbebroschuren! Von den befragten Briten verließen sich 45 Prozent auf professionelle Reiseführer. Offensichtlich gibt es noch einige Unterschiede unter europäischen Reisenden  in Bezug auf die Informationssuche für die Reise…

Hier alle Ergebnisse im Überblick:

Mehr als ein Drittel der Deutschen hat 2009 vor allem auf den Preis (35 Prozent) bei der Hotelbuchung geschaut . Zweithäufigster Einflussfaktor waren Online-Hotelbewertungen: 27 Prozent der Deutschen entschieden sich anhand der Urteile anderer Reisender für oder gegen eine Unterkunft. Zehn Prozent der Befragten verließen sich hingegen nur auf ihre eigenen Erfahrungen. Sie wählten ein Hotel, das sie auf vergangenen Reisen bereits überzeugt hat. Die Reputation oder Zugehörigkeit zu einer Hotelkette war für acht Prozent der Umfrageteilnehmer ausschlaggebender Grund für eine Buchung. Rund sieben Prozent der Deutschen griffen bei der Hotelsuche zum Reiseführer und nutzten diesen als wichtigste Entscheidungshilfe. Empfehlungen aus dem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis bildeten bei sechs Prozent die Basis für ihre Entscheidung. Nur vier Prozent der Befragten ließen sich in ihrer Wahl am meisten durch Werbung beeinflussen. Auf dem letzten Platz rangiert die lokale Touristeninformation, wo sich allein drei Prozent die entscheidende Information für ihre Hotelbuchung eingeholt haben.

In den anderen befragten Nationen fallen die Ergebnisse sehr unterschiedlich aus. Die Spanier sind die größten Schnäppchen-Jäger: 45 Prozent der von der Wirtschaftskrise besonders hart getroffenen Südländer nannten den Preis als wichtigsten Faktor für ihre Hotelbuchung. Auch die Italiener (34 Prozent) nannten den Preis als wichtigstes Kriterium. Ein anderes Bild zeichnet sich unter den Befragten aus Großbritannien ab: Hier stehen professionelle Reiseführer hoch im Kurs. 45 Prozent vertrauten bei der Auswahl ihrer Urlaubsunterkunft auf die Meinung von Reiseexperten, 15 Prozent auf Werbung und Broschüren. Von den befragten Franzosen wiederum gaben 60 Prozent der Reisenden an, sich in Ihrer Entscheidung von Werbung und Broschüren beeinflussen zu lassen. Für keine andere Nation war Hotelwerbung ein derart wichtiger Faktor. Für die Niederländer waren Reiseurteile von ehemaligen Hotelgästen das wichtigste Kriterium für die Hotelbuchung.

Die Online Umfrage wurde unter 4112 Befragten im August und September 2009 auf sechs trivago Plattformen (Deutschland, Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien und Niederlande) durchgeführt.