Besonderes

Hier entspannen sich die Politiker vom stressigen Alltag

By , 22. August 2012

Wir zeigen euch die Top Ten der  Hotels, in denen Politiker gerne ihre Seele baumeln lassen. Ob entspannen wie Angela Merkel auf Ischia, baden auf Hawaii wie Barack Obama oder einen Cocktail trinken in Moskau wie Silvio Berlusconi – in diesen Hotels übernachtet ihr wie die mächtigsten Frauen und Männern der Welt.

1. Angela Merkel:  Miramare Sea Resort & Spa (Ischia, Italien)

Seit vielen Jahren verbringt Angela Merkel ihren Osterurlaub auf Ischia, der kleinen Vulkaninsel im Golf von Neapel. Sie übernachtet bei ihrem Aufenthalt im Hotel Miramare Sea Resort & Spa. Direkt an einem Felshang gebaut, erschließt sich den Besuchern des Vier-Sterne-Hauses ein Panoramablick über die Bucht. Mediterranes Flair prägt das Hotel von der Lobby bis in die Zimmer. Sanfte Farben, wie Creme und Pastell-Töne an den Betten und Vorhängen werden mit typisch italienischen Muster-Fließen kombiniert und schaffen einen Wohlfühlatmosphäre. Highlight des Hauses ist der Thermalpart mit 12 Schwimmbecken auf über 7000 Quadratmetern. Bei Wassertemperaturen von 20 bis 42 Grad entspannen die Gäste oder genießen eine „Monari-Öl-Massage. Krönender Abschluss des Tages ist ein Candle-Light-Dinner im  Restaurant „Miramare“, von wo aus die Reisenden den Blick über das Meer schweifen lassen.

Hotel buchbar ab 664 Euro pro Doppelzimmer und Nacht inkl. Frühstück via expedia.de (22.09.2012 – 29.09.2012)

[caption id="attachment_4257" align="aligncenter" width="450"] Der Blick vom Hotel übers Meer[/caption] [caption id="attachment_4261" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption]

2. Barack Obama: Hotel The Kahala (Honolulu, Hawaii)

Der gebürtige Hawaiianer Barack Obama war schon als Präsidentschaftskandidat mit Ehefrau Michelle im The Kahala Hotel in Honolulu zu Gast. Seit dem US-Präsidenten  Lynden B. Johnson(1963-1969) haben alle Präsidenten der USA sowie viele Prominente und gekrönte Häupter das Fünf-Sterne-Hotel besucht. Ronald Reagan und Bill Clinton stehen ebenso auf der Gästeliste, wie Queen Elisabeth, Charles und Diana, die Rolling Stones und der Dalai Lama. Das  luxuriöse Fünf-Sterne-Hotel bietet 338 Zimmer und Suiten, die mit schweren Teppichen, kostbaren, dunklen Holzmöbeln und edlem Parkettböden eingerichtet sind. Die Präsidentensuite misst 204 Quadratmeter. Im Spa-Bereich des Hauses werden die berühmten Besucher in privaten Behandlungsräumen mit Beauty-Anwendungen und Massagen verwöhnt. Ein Besuch im Restaurant „Hoku’s“ rundet den Abend mit traditionell hawaiianischen Gerichten mit asiatischen Einflüssen harmonisch ab.

Hotel buchbar ab 306 Euro pro Doppelzimmer und Nacht via opodo.de (22.09.2012 – 29.09.2012)

[caption id="attachment_4264" align="aligncenter" width="450"] Aussenansicht des Kahala[/caption] [caption id="attachment_4265" align="aligncenter" width="450"] Blick ins Schlafzimmer[/caption]

3. Nicolas Sarkozy: Hotel Le Mas du Langoustier (Hyéres, Frankreich)

Die Insel Porquerolles, zwei Bootsstunden von St. Tropez entfern, ist beim ehemaligen Staatspräsidenten Frankreichs Nicolas Sarkozy und seiner Frau Carla Bruni sowie bei Promis, wie Fußballer Zinédine Zidane und Model Laeteitia Casta,  sehr beliebt. Besonders im Hotel Le Mas du Langoustier kehren die Berühmtheiten oft ein. Das luxuriöse Vier-Sterne-Haus liegt versteckt zwischen Pinien- und Eukalyptusbäumen auf der Westseite der kleinen Insel. In seinen 15 eleganten Zimmern, die mit feinsten Stoffen und massiven Antikmöbeln ausgestattet sind,  ist die Privatsphäre der Gäste gesichert. Den Tag verbringen die Reisenden entspannt am „le plage blanche“ mit Blick auf das türkise Wasser der Côte d’Azur. Am Abend lädt das Restaurant des Hauses unter der Führung des Sterneprämierten Küchenchefs Joël Guillet zu leichten provenzalischen Speisen ein.

Hotel buchbar ab 225 Euro pro Doppelzimmer und Nacht via langoustier.com

[caption id="attachment_4268" align="aligncenter" width="450"] Diese Aussicht bietet sich Sarkozy und den Gästen[/caption] [caption id="attachment_4269" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption]

4. Silvio Berlusconi: Hotel Baltschug Kempinski Moskau (Moskau, Russland)

Bei seinen Besuchen von Wladimir Putin kehrte der ehemalige italienische Präsident Silvio Berlusconi immer wieder im Hotel Baltschug Kempinski in Moskau ein. Das Fünf-Sterne-Luxushotel befindet sich mitten im Herzen der russischen Hauptstadt, nahe dem Kreml und Roten Platz. Es verfügt über ein Spa-Center, das die Besucher mit Massagen und Kosmetik-Behandlungen verwöhnt. Highlight ist ein Yoga-Kurs, bei dem sich die Reisenden mit Blick auf den Kreml entspannen. Ein Besuch des hoteleigenen Café Kranzler mit dem berühmten Dessert „Lady in Red“ gehört in die Planung der Gäste. Noch exquisiter ist der „Magnum Champagner Brunch“ mit Hummer, Kaviar und Muscheln, der den Besuch in Russland mondän abrundet.

Hotel buchbar ab 245 Euro pro Doppelzimmer und Nacht inkl. Frühstück via clever-hotels.de (28.09.2012 – 30.09.2012)

[caption id="attachment_4271" align="aligncenter" width="450"] Blick in die Suite[/caption] [caption id="attachment_4270" align="aligncenter" width="450"] Das Restaurant des Hotel Baltschug[/caption]

 

5. Mario Monti: Hotel Forum (Rom, Italien)

Im November des vergangenen Jahres wählte Mario Monti das Hotel Forum zu seinem Domizil, als er zum italienischen Ministerpräsident gewählt wurde. Das elegante Vier-Sterne-Haus befindet sich in der Nähe des Forum Romanum in der Via Dei Fori Imperali nur wenige Schritte vom Kolosseum entfernt. Das aus dem 18. Jahrhundert stammende Gebäude verfügt über eine einzigartige Terrasse, von der aus die Gäste das bunte Treiben in der ewigen Stadt beobachten. Schwere Stoffe, kostbare Antik-Möbel und wertvolle Holzfußböden prägen das erhabene Flair des römischen Traditionshauses von der Lobby bis in die Zimmer. Am Abend kehren die Besucher im hoteleigenen Restaurant ein, wo sie, umgeben von edlen Holzvertäfelungen, elegant eingedeckten Tischen und bei dezenter Beleuchtung ein romantisches Dinner erleben.

Hotel buchbar ab 246 Euro pro Doppelzimmer und Nacht inkl. Frühstück via otel.com (28.09.2012 – 30.09.2012)

[caption id="attachment_4272" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption] [caption id="attachment_4273" align="aligncenter" width="450"] Die Terasse mit Blick über die Stadt[/caption]

 

6. Dimitri Medvedev: Grand Hotel & La Pace (Montecatini Terme, Italien)

Im März des vergangenen Jahres mietete der russische Präsident Dimitri Medvedev das gesamte Grand Place & La Pace für sich und seine Frau Svetlana in Montecatini Terme in der Toskana. Das Fünf-Sterne-Anwesen, in dem schon Fürst Reinier von Monaco und Grazia Patrizia zu Gast waren, bietet erstklassigen Service in der grünen Landschaft. Das herrschaftliche Gebäude stammt aus dem 19. Jahrhundert und ist geprägt von edlem Art-Déco-Stil. Weiße Säulen, goldverzierte Spiegel, Kronleuchter und antike Möbel machen das ehrwürdige Flair des Hauses aus. Der 800 Quadratmeter große Spa-Bereich verfügt über ein dezentes Farb-Lichtkonzept, das die Besucher in eine erholsame Stimmung bringt. Hier genießen sie Anwendungen, wie eine „Tahiti Butter Massage“ oder einen „Body Honey Wrap“. Sportliche Gäste arbeiten auf den nahegelegenen Golfplatz an ihrem Handicap.

Hotel buchbar ab 179 Euro pro Doppelzimmer und Nacht via hotel.de (28.09.2012 – 30.09.2012)

[caption id="attachment_4274" align="aligncenter" width="450"] Der Hotelpool[/caption] [caption id="attachment_4275" align="aligncenter" width="450"] Die Lobby[/caption]

 

7. Dominique Strauss-Kahn: Hotel Sofitel New York (New York, USA)

Der damalige Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, brachte das Hotel Sofitel in New York mit einer Callgirl-Affäre in die Schlagzeilen. Mitten in Manhattan gelegen ist das 30-stöckige Vier-Sterne-Hotel zwischen der 5th und der 6th Avenue wenige Blocks vom Broadway entfernt zu finden. Modernes Design mit hellem Kalkstein und viel Glas verleihen der Architektur ein transparentes, trendiges Ambiente. Das Restaurant des Hauses „Gaby“ bietet französische Küche mitten im Big Apple. Hier speisen die Gäste in elegantem Art Déco Flair, umgeben von Gemälden und Skulpturen, die an die 20er Jahre erinnern. Am Abend spazieren die Reisenden durch die bunten Straßenschluchten von New York, bevor sie es sich in einem der 398 Zimmer des Stadthotels gemütlich machen.

Hotel buchbar ab 333 Euro pro Doppelzimmer und Nacht via booking.com (28.09.2012 – 30.09.2012)

[caption id="attachment_4278" align="aligncenter" width="450"] Die Aussenansicht[/caption] [caption id="attachment_4279" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption]

 

8. Philipp Rösler: Iberotel Boltenhagen (Boltenhagen, Deutschland)

Philipp Rösler hat seinen diesjährigen Sommerurlaub mit seiner Frau und seinen dreijährigen Zwillingstöchtern in Boltenhagen an der Ostseeküste verbracht. Als Feriendomizil wählte der deutsche Vizekanzler das Iberotel Boltenhagen im Ferienresort „Weiße Wiek“ aus. Das Vier-Sterne-Hotel verfügt über 191 freundlich eingerichtete Zimmer und zwölf Suiten, die in hellen Farben, wie Gelb und Beige an den Wänden, vorhängen und Betten gestaltet sind. Sportlichen Gästen bietet das Hotel ein breites Angebot: Tennisplätze, Fitnesskurse, Nordic Walking, Beachvolleyball und andere Aktivitäten stehen auf dem Programm. Gemächlicher geht es bei einer Partie Billard in der „Bernsteinlounge“ des Hauses zu, wo die Gäste bei einem Buch am Kamin entspannen.

Hotel buchbar ab 111 Euro pro Doppelzimmer und Nacht via hrs.de (21.09.2012 – 28.09.2012)

[caption id="attachment_4280" align="aligncenter" width="450"] Hier macht Rösler gerne Urlaub[/caption] [caption id="attachment_4281" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption]

 

9. Helmut Kohl: Hotel Fürberg (St. Gilgen, Österreich)

Der idyllische Wolfgangsee im österreichischen Salzkammergut war ein beliebtes Ferienziel des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Kohl. Im Hotel Fürberg hat er die Gastfreundschaft während der Sommerfrische genossen. Seit über dreihundert Jahren bewirtet das Hotel seine Besucher mit traditioneller Gastfreundschaft. Hinter der gepflegten Fassade verbergen sich modern eingerichtet Zimmer, die in den Farben Lila und Beige gehalten sind. Trendige Holzmöbel und dezent platzierte Lichtquellen schaffen eine entspannte Atmosphäre. Direkt am Ufer des Sees gelegen, bietet das Drei-Sterne-Haus einen eigenen Stand, einen Bootssteg und einen Fahrradverleih. In lauen Sommerabenden sitzen die Reisenden am Abend im Gastgarten des Hauses und lassen den Tag bei einem Bier und deftigen Speisen mit Blick über den See ausklingen.

Hotel buchbar ab 126 Euro pro Doppelzimmer und Nacht inkl. Frühstück via hotel.de (13.09.2012 – 16.09.2012)

[caption id="attachment_4282" align="aligncenter" width="450"] Die Aussenansicht[/caption] [caption id="attachment_4283" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption]

 

10. Gerhard Schröder: Grand Hotel Europe (Sankt Petersburg, Russland)

Für seine Besuche in Russland wählte der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder das Grand Hotel Europe als sein Domizil. 2003 traf er sich im holzvertäfelten Billard-Zimmer des Fünf-Sterne-Hotels mit Jacques Chirac und dem russischen Staatspräsidenten zu einer Besprechung. Das Luxushotel mitten in Sankt Petersburg beherbergte auch andere Berühmtheiten, wie die Königin von England, Bill Clinton, Claudia Schiffer und Elton John. Direkt an der Prachtstraße Nevsky Prospekt gelegen, genießen alle Gäste des Hauses den erstklassigen Service des Grandhotels. Goldverzierte Tapeten, schwere Kronleuchter und elegante Antiquitäten spiegeln den mondänen Charakter des Hauses von der Lobby bis in die Zimmer wider. Dem luxuriösen Ambiente angemessen, lassen die Reisenden in der Kaviar-Bar des Hauses den Tag bei russischem Kaviar und Champagnerausklingen.

Hotel buchbar ab 312 Euro pro Doppelzimmer und Nacht via splendia.com (21.09.2012 – 23.09.2012)

[caption id="attachment_4285" align="aligncenter" width="450"] Der Speisesaal[/caption] [caption id="attachment_4286" align="aligncenter" width="450"] Das Schlafzimmer[/caption]

Die Auswahl der Hotels basiert auf Hotels, in denen internationale Politiker in der Vergangenheit übernachtet haben.