Günstige Hotelpreise auf Kreta und den Balearen

By , 11. October 2010

Im Monat Oktober zahlen Reisende für eine Übernachtung in einer europäischen Metropole durchschnittlich 118 Euro. Damit liegen die Preise exakt auf dem Niveau des Vorjahres aber vier Prozent über dem Vormonatswert (114 Euro). Während beliebte Städtedestinationen wie Paris (175 Euro), Wien (137 Euro) und Istanbul (139 Euro) ihren bisherigen Jahreshöchststand melden, sind in einigen Ferienzielen Preisnachlässe zu beobachten. So können sich Reisende, die in den Herbstferien noch in die Sonne wollen, über sinkende Preise in Urlaubsdestinationen wie Griechenland, Portugal oder der Türkei freuen.

Graphik zu den Preisänderungen der wichtigsten Metropolen Europas (Vormonatsvergleich)


Günstige Hotelpreise in südlichen Urlaubszielen

Auf Kreta kostet eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer 80 Euro (minus 22 Prozent); die Hotellerie an der Algarve verzeichnet einen satten Preisnachlass von 34 Prozent auf 71 Euro im Vergleich zum Vormonat. An der Türkischen Riviera gibt es im Oktober neben milden Temperaturen auch günstige Übernachtungspreise. In Side (77 Euro) zahlen Reisende 19 Prozent weniger, in Alanya (62 Euro) dreißig Prozent weniger als einen Monat zuvor. Eine Übernachtung auf den Balearen wird im Monat Oktober mit 76 Euro (minus dreißig Prozent) berechnet. An der Playa de Palma auf Mallorca kostet ein Zimmer durchschnittlich 80 Euro, im Ferienort Playa d’en Bossa auf Ibiza zahlen Übernachtungsgäste durchschnittlich 57 Euro. Auf Malta kostet die Übernachtung im Doppelzimmer 90 Euro und damit 21 Prozent weniger als noch im September. An der Côte d’Azur in Frankreich können sich Reisende ebenfalls über fallende Preise freuen: In Nizza (105 Euro minus 17 Prozent) und Cannes (113 Euro, minus 21 Prozent) meldet die Hotellerie zur Herbstferienzeit fallende Preise.

Oktoberfest und Wasen lassen Preise in München und Stuttgart steigen

Im Oktober kostet eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer in Deutschland durchschnittlich 99 Euro (plus zwei Prozent im Vergleich zum Vormonat). Besonders die beliebten Volksfeste in München und Stuttgart lassen die Hotelpreise in diesen Städten auf ihr bisheriges Jahreshoch klettern. In München kostet eine Übernachtung durchschnittlich 137 Euro (plus 19 Prozent) und in Stuttgart, wo der Wasen alljährlich ein Millionenpublikum anzieht, steigen die Preise auf 124 Euro, was einen satten Aufschlag von 29 Prozent im Vergleich zum Vormonat bedeutet. Auch Reisende in Köln (115 Euro) müssen sich auf 19 Prozent höhere Übernachtungskosten einstellen sowie Hotelgäste in Frankfurt am Main (97 Euro, plus 15 Prozent). Die Bundesländer Baden Württemberg (106 Euro), Bayern (108 Euro) und Nordrhein-Westfalen (98 Euro) verzeichnen im Oktober ihren bisherigen Höchstand für Übernachtungspreise in diesem Jahr.

Blick auf die Theresienwiese zum Oktoberfest in München

Viele Metropolen Europas günstiger als im Vorjahr

Mit 118 Euro für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer zahlen Hotelgäste in Europa durchschnittlich denselben Preis wie ein Jahr zuvor. Einige Metropolen, die für herbstliche Städtetripps sehr beliebt sind, verzeichnen aber deutlich günstigere Preise als im Oktober 2009. In Mailand (132 Euro) kostet eine Übernachtung 16 Prozent weniger, in Brüssel (109 Euro) werden 18 Prozent weniger berechnet und Hoteliers in Athen (102 Euro) berechnen im Vergleich zum Vorjahr 11 Prozent weniger. Auch die Hotellerie in den osteuropäischen Hauptstädten Bukarest (77 Euro, minus 21 Prozent) und Sofia (76 Euro, minus 22 Prozent) haben ihre Preise im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesenkt. Mit den Temperaturen fallen auch die Hotelpreise in nördlichen Gefilden. In Norwegen bezahlen Reisende für eine Übernachtung durchschnittlich 149 Euro (minus vier Prozent), in Dänemark 133 Euro (minus zehn Prozent) und in Finland 103 Euro (minus 16 Prozent).

Hier gibt’s weitere Infos und Grafiken zum tHPI: https://www.trivago.de/hotelpreise