Düsseldorf

DÜSSELDORF: 10 Insider-Tipps für die Rheinmetropole

By , 07. Oktober 2014

Düsseldorf ist  nicht nur eine der schönsten Städte am Rhein, sondern auch trivago-City. Hier arbeiten und leben wir – und das sehr gern! Für alle, die Düsseldorf mal besuchen möchten, haben wir 10 Insider-Tipps zusammengestellt, die Besucher nicht verpassen dürfen.

 

Die Kö…

…ist für die Düsseldorfer, was für die Franzosen die Champs Élysées ist. Auf der Königsallee sind alle großes Marken und Namen zu finden. Von Chanel, über Armani, Gucci und Lacoste bis hin zu Prada und Boss bleiben für Edel-Shoppingfans keine Wünsche offen. Aber auch ein Schaufensterbummel entlang der Flaniermeile mit seinen Cafés und eindrucksvollen Nobel-Autos ist lohnenswert.

[caption id="attachment_10652" align="aligncenter" width="768"]Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption]

Alt…

… ist nicht etwa die Bezeichnung für etwas, das in die Jahre gekommen ist. Nein in Düsseldorf ist es das Bier, das traditionell ausgeschenkt wird. Es ist eine dunkele, obergärige Biersorte und schmeckt frisch aus dem Fass in den Brauereien am besten. Zu den beliebtesten Brauereien gehören die Brauerei im Füchschen und die Brauerei Schumacher.

[caption id="attachment_10642" align="aligncenter" width="800"]Bildquelle: Brauerei Füchschen Bildquelle: Brauerei Füchschen[/caption]

Der Medienhafen…

…ist der trendige Hotspot von Düsseldorf. Hier sind elegante Restaurants, stylische Bars und moderne Bürogebäude zu finden. Eine Sehenswürdigkeit ist der Neue Zollhof. Die drei Gebäude, die der Star-Architekt Frank O. Gehry gestaltete, wirken wie eine riesige Skulptur und sind mit ihren schrägen Fassaden und interessanten Materialien ein beliebtes Fotomotiv im Medienhafen.

Die Altstadt…

… ist der Treffpunkt für ALLE. An den Wochenenden feiern unzählige Junggesellen ihren Abschied von ihrem unverheirateten Dasein und die „längste Theke der Welt“ (eine Aneinanderreihung mehrerer Brauereien) ist beliebt bei Jung und Alt. Auf der Ratinger Straße sind viele Studenten unterwegs. An lauen Sommer-Mittwochabenden wird mitten auf der Straße, vor der Kneipe Ohme Jupp, eine große, entspannte Steh-Party gefeiert.

[caption id="attachment_10636" align="aligncenter" width="800"]Altstadt (2) Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption]

Die Kasematten…

… waren ursprünglich als Hochwasserschutz gedacht, heute genießen Besucher und Düsseldorfer mediterranes Ferienfeeling direkt am Rhein. Viele Bars und Restaurants reihen sich an der aneinander. Besonders bei Sonnenuntergang sitzen die Gäste unter bunten Markisen und trinken einen Hugo oder ein Altbier und beobachten die Spaziergänger auf der Uferpromenade.

[caption id="attachment_10648" align="aligncenter" width="800"]Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Bildquelle: Kasematten[/caption]

Fortuna …

…bedeutet in Düsseldorf mehr als das lateinische „Glück“: Der Fußballclub der Stadt heißt Fortuna. Fußballbegeisterte sollten sich einen Abstecher in die Esprit Arena mit ihrem Fassungsvermögen von über 50.000 Fans nicht entgehen lassen. Während der Spiele des 2.Liga-Vereins, ist das Stadion in die Vereinsfarben Rot und Weiß getaucht und die Anhänger des Vereins unterstützen ihr Team lautstark.

[caption id="attachment_10656" align="aligncenter" width="800"]Bildquelle: Ansgar van Treeck Bildquelle: Ansgar van Treeck[/caption]

Helau…

…in der Karnevalshochburg Düsseldorf! In der fünften Jahreszeit herrscht in der ganzen Stadt Ausnahmezustand. Überall auf den Straßen sind Jecken anzutreffen, die „Bützchen“ (Küsschen) und gute Stimmung verbreiten. Das närrische Treiben gipfelt im Rosenmontagszug, wo der Straßenkarneval seinen Höhepunkt erreicht. Promis der Stadt, wie Campino von den Toten Hosen, lassen sich das Spektakel mit Kamelle uns Strüßchen nicht entgehen.

[caption id="attachment_10662" align="aligncenter" width="800"]Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption]

Der Rheinturm…

…für alle, die den Überblick behalten wollen. Zwischen Medienhafen und Altstadt streckt er sich auf 240,5 Metern in die Höhe. Von der Aussichtsplattform liegt den Besuchern die Stadt zu Füßen: der Medienhafen, die Altstadt, Königsallee und der Rhein. Bei schönem Wetter reicht die Sicht bis in das Bergische Land und nach Köln.

[caption id="attachment_10644" align="aligncenter" width="800"]Günnewig Rheinturm Ausblick Bildquelle: Günnewig Hotels & Restaurants[/caption]

Schloss Benrath…

… lädt mit seinem imposanten Schlosspark zu Spaziergängen vor romantischer Kulisse in den Süden der Stadt. Die rosafarbene, barocke Außenfassade ist besonders bei frisch Vermählten ein beliebtes Hintergrundmotiv. Gästen stehen die ehrwürdigen Mauern aus dem 18. Jahrhundert für einen Besuch offen, hier werden wechselnde Kunstausstellungen gezeigt.

 

[caption id="attachment_10640" align="aligncenter" width="768"]Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption]

Japan…

… ist in Düsseldorf mehr als Sushi. Über 8000 Japaner leben in Düsseldorf und Umgebung, mehr als 300 japanische Firmen sind in der Stadt ansässig. Seit 2002 feiert die Stadt im Frühling den Japan-Tag, der sich zu einem Highlight im Eventkalender entwickelt hat. Krönender Abschluss des Frühlings-Fests ist ein großes Feuerwerk, bei dem die asiatischen Pyrotechniker ihre Kunst den Besuchern vorführen.

[caption id="attachment_10666" align="aligncenter" width="800"]Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Bildquelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption]

Hotel-Tipp für Düsseldorf:

Besucher der Stadt übernachten im Radisson Blu Scandinavia Hotel. Das stilvolle 4*-Haus liegt im Norden der Stadt und trennt die Gäste nur einen kurzen Spaziergang entlang des Rheins von der Altstadt.

[caption id="attachment_10670" align="aligncenter" width="768"]Bildquelle: Radisson Blu Scandinavia Hotel Bildquelle: Radisson Blu Scandinavia Hotel[/caption]

 

Weitere Übernachtungstipps gibt’s hier.

Mehr zu Düsseldorf auf trivago Magazine: