Abenteuer

Die Top 7 Ausflugs-Tipps in der Atacama-Wüste in Chile

Von , 20. Oktober 2014

Zuletzt haben wir euch die Top 6 der Wüsten-Hotels weltweit vorgestellt. Aber was genau macht man in der Einöde, wenn man genug von der Entspannung hat? Hierfür haben wir uns die Atacama-Wüste im Norden von Chile einmal rausgepickt und stellen euch die Top 7 Ausflüge dieser trockensten Wüste der Welt vor. Alle Ausflüge lassen sich ganz einfach vor Ort in der Wüstenstadt San Pedro de Atacama buchen und organisieren. In diesem kleinen Wüstenort wimmelt es von Agenturen. Aber achtet beim buchen darauf, dass die Agentur einen seriösen Eindruck macht und die Guides Englisch sprechen können.

Hier nun sieben Ausflugsziele der Atacama-Wüste:

——————————————————–

1. Das Mondtal Valle de la Luna

——————————————————–

Das Valle de la Luna erstreckt sich circa 15 Kilometer westlich von San Pedro de Atacama zwischen der Atacama-Wüste und den Anden. Es ist eines der bekanntesten Ausflugsziele im Norden Chiles und eines der trockensten Gebiete auf der Erde. An manchen Stellen hat es seit über 100 Jahren nicht geregnet. Den Namen Mondtal verdankt das Tal seinem Aussehen, das an die Oberfläche des Mondes erinnert. Von seiner schönsten Seite zeigt sich das Tal bei Sonnenuntergang, wenn die Abendsonne die Sandkristalle und Mineralien in goldene Farben erleuchtet.

Chile Atacama Desert

——————————————————–

2. El-Tatio-Geysire

——————————————————–

Am Rande der trockensten Wüste der Welt liegt das Geysirfeld El Tatio. Am besten zu beobachten ist dieses Naturphänomen in den frühen Morgenstunden, wenn bei Temperaturen um minus 20 Grad Celsius der warme Wasserdampf sich von der dünnen Außenluft absetzt und in 20 Meter hohen Dampfwolken sichtbar wird. Das höchstgelegene Geysirfeld der Welt hat 40 Geysire, 60 heiße Quellen und mehr als 70 Fumarolen zu bieten. Warme Kleidung ist angebracht, die man dann bei einem heißen Tee sobald die Sonne aufgeht getrost ablegen kann und im nahegelegenen Naturpool mit Thermalwasser baden gehen kann. Die Wassertemperatur beträgt  bis zu 38 Grad Celsius.

Hochebene El Tatio Chilenischer natürlicher Whirlpool

——————————————————–

3. Nationalreservat Los Flamingos

——————————————————–

Der Osten des Salzsee Salar de Atacama gehört zu einem kleinen Teil dem Nationalreservat Los Flamingos. In diesem Naturschutzgebiet wurden 112 verschiedene Arten von Vögeln, Reptilien, Amphibien und Säugetiere gezählt. Allen voran lassen sich hier Flamingos (Andenflamingo, James-Flamingo & Chileflamingo) beobachten, die den hohen Salz- und Mineraliengehalt der Laguna Chaxa lieben.

Chile Los Flamingos

——————————————————–

4. Laguna Cejar

——————————————————–

Am Nordende des Salzsees Salar de Atacama befindet sich die Laguna Cejar. Dieser See verfügt über mehr als 40 % Salzgehalt und lässt so seine Badegäste an der Oberfläche schwimmen. Auch wenn die Temperaturen des See nur ungefähr 10 Grad betragen, lohnt sich die Überwindung in den See zu gehen und den „Floating-Effekt“ zu erleben – also unbedingt Badesachen einpacken und wie im Toten Meer an der Wasseroberfläche schweben.

——————————————————–

5. Sandboarding im Valle de la Muerte

——————————————————–

Im chilenischen Death Valley wartet das Valle de la Muerte („Tal des Todes“), ein enger Canyon mit wild zerklüfteten Wänden, die in Rot- und Brauntönen leuchten. Die Besucher wollen hier vor allem eins: die zahlreichen Sanddünen mit einem Sandboard runterrutschen. Hier ist Ausdauer angesagt, um die Dünen immer wieder erneut hochzustapfen. Inklusive ist der Blick über die Dünen- und Wüstenlandschaft.

Sandboarding im Tal des Todes

——————————————————–

6. Lagunen im Altiplano

——————————————————–

Nach einem Anstieg bis auf die Höhe von 4700 Metern warten im Naturreservat Los Flamingos die Zwillingsseen Meniques und Miscanti unter ihren gleichnamigen Bergspitzen mit einem spektakulären Blick. Hier lassen sich vor allem Vikunjas, die Vorfahren der Lamas beobachten.

Lagune Meniques mit VikunjasLaguna Miscanti Chile Altiplano

——————————————————–

7. Monjes de la Pacana und Salar de Tara

——————————————————–

Über die Bergketten führt es zum chilenischen Teil der Altiplano und zu den Monjes de la Pacana („Mönche des Pecans“) auf 4600 Metern Höhe. Diese Felsformationen stehen im Sand der Wüste und sind Überbleibsel von früheren Vulkanen. Nach dem der 5200 Meter Hohe Pass überquert ist – erreicht man den Salzsee Salar de Tara mit seinen Flamingos, der auf 4400 Höhenmetern liegt.

Altiplano Chile

Salar de Tara Salzsee

Nun noch ein paar Tipps für den Aufenthalt ab 2500 Metern Höhe:

  • viel trinken
  • kontrolliert atmen – am besten durch die Nase
  • langsame Bewegungen
  • Überanstrengungen vermeiden
  • Die Sonnencreme nicht vergessen!