Weltweit

Die Top 10 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Brasilien

By , 10. December 2013

Der wohl bekannteste Hot-Spot Brasiliens ist die Christus Statue in Rio de Janeiro. Doch Brasilien hat noch mehr zu bieten. Wir haben für euch zehn brasilianische Sehenswürdigkeiten zusammengestellt, die neben der Christus Statue von Bedeutung sind.

Und wenn Ihr noch Hotel-Tipps für Brasilien benötigt, oder wissen wollt, wo Ihr die geheimen Strände des Landes findet, dann schaut Euch auch folgende Artikel an:

Hotels in Rio de Janeiro für ein kleines BudgetDie Top 7 geheimen Strände in Brasilienhotel geheimtipps brasiliens


1. Der Zuckerhut (Pão de Açucar)


Der 395m hohe und steil aufragende Granitfelsen auf der Halbinsel Urca bietet einen weiten Panoramablick über den Atlantik und die Hügel und Buchten von Rio de Janeiro. Seinen Namen verdankt er den indianischen Ureinwohnern, die ihn aufgrund seiner Form zunächst „Zuckerbrot“ tauften.

Die besten Hotels am Zuckerhut

Pão de Açucar Zuckerhut Rio de Janeiro Brasilien

Der Zuckerhut in Rio (c) Eli Coory – Fotolia


2. Der Stadtteil „Trancoso“


Trancoso ist ein Stadtteil von Porto Seguro im brasilianischen Bundesstaat Bahia. An den feinen Sandstränden von Trancoso wurde das Musikvideo zu dem Lied „Lambada“ von Kaoma gedreht. Trancosos Marktplatz „Quadrado“, mit seinen bunten Fischerhäusern, beherbergt Kunst und Kultur aus aller Welt und die Strände von Trancoso sind lang, einsam und im richtigen Abstand mit Beachbars geschmückt.

Die besten Hotels in Porto Seguro

Stadtteil Trancoso Porto Seguro Brasilien

Trancoso (c) Helder Cristo


3. Der Nationalpark „Lençois Maranhenses“


An der Nordküste Brasiliens erstreckt sich die einzige Dünenwüste von Brasilien: Lençois Maranhenses (Auf Deutsch: „Bettlaken von Maranhao“). Der feinsandige Dünenstreifen mit eingelagerten kleinen Seen zieht sich vom Meer bis zu 40 Kilometer ins Landesinnere. Die Lagunen voll süßem und kristallklarem Wasser laden zum Baden ein, bilden sich aber nur während der Regenperiode zwischen Januar und Juni. Eine Wanderung durch diese Wüstenlandschaft beendet man am besten an den Stränden und Mangroven des Rio Preguiças.

Die besten Hotels in der Nähe des Nationalparks

Nationalpark „Lençios Maranhenses“ Dünenwüste Nordküste Brasilien

Nationalpark „Lençios Maranhenses“ (c) FRANCK CAMHI – Fotolia


4. Der kleine Fischerort „Paraty“


Der kleine Fischerort Paraty befindet sich im Bundesstaat Rio de Janeiro. Der Stadtkern von Paraty ist ein schön erhaltenes Monument, mit kolonialen Kirchen, Plätzen, Kunstgalerien, Bars und Restaurants. Rund um Paraty warten 65 Inseln, Hunderte von Sandstränden, immergrüne Berge und mehrere Wasserfälle.

Die besten Hotels in Paraty

Fischerort Paraty Brasilien

Fischerort Paraty (c) Otávio Nogueiras – Flickr – CC BY 2.0


5. Die Iguaçu-Wasserfälle


Die Iguaçu-Wasserfälle sind die Wasserfälle des Iguaçu-Flusses. Sie bilden die Grenzen zwischen dem brasilianischen Bundesstaat Paraná (20%) und der argentinischen Provinz Misiones (80%). Auf einer Breite von 2700 Metern stürzen Unmengen von Wasser inmitten einer Urwaldszenerie in die bis zu 80m tiefe Schlucht.

Die besten Hotels bei den Iguaçu-Wasserfällen

Wasserfall Paraná Iguaçu Falls Brasilien

Paraná Iguaçu Falls (c) David Davis – Fotolia


6. Der Strand „Porto de Galinhas“


Der 18km lange Strand „Porto de Galinhas“ befindet sich im Nordosten Brasiliens und ist einer der schönsten weißen Sandstrände des Landes. Seinen Namen „Porto de Galinhas“ (übersetzt „Hafen der Hühner“) hat er aus der Kolonialzeit, als die Sklaven aus Afrika an diesem Ort ankamen und mit: „Es gibt neue Hühner!“ begrüßt wurden.

Die besten Hotels am Porto de Galinhas

Strand Porto de Galinhas Brasilien

Porto de Galinhas (c) Embratur – Fotolia


7. Die Hochseeinsel „Fernando de Noronha“


„Fernando de Noronha“ ist eine Atlantikinsel vor der Küste Brasiliens. Vom Festland aus dauert es eine Flugstunde zum abgelegenen Inselarchipel, das wegen seiner einzigartigen Tierwelt unter Naturschutz steht. Schnorchel-Fans und Taucher haben bei Ebbe in den von Riffen geschützten Naturbecken die Möglichkeit farbenfrohe Fischschwärme, schwebende Rochen, tauchende Schildkröten, Korallen und Seeanemonen zu beobachten.

Die besten Hotels auf Fernando de Noronha

Atlantik-Insel Fernando de Noronha (c) whynu - Fotolia

Atlantik-Insel Fernando de Noronha (c) whynu – Fotolia


8. Die Stadt „Olinda“


Die von der UNESCO denkmalgeschützte hügelige Stadt „Olinda“ befindet sich im Nordosten Brasiliens. Die Kolonialstadt empfängt Reisende mit zahlreichen Kirchen, gefliesten Häusern, Galerien, Straßencafés, Marktständen, den alten und teilweise sehr schön restaurierten Villen und dem ehemaligen Sklavenmarkt, der heute ein bunter Volkskunstmarkt ist.

Die besten Hotels in Olinda

Igreja Nossa Senhora do Amparo Olinda Brasilien

Olinda (c) Embratur


9. Die Atlantik Halbinsel „Buzios“


Die hügelige Atlantik-Halbinsel „Buzios“ verfügt über mehr als zwanzig Buchten, die zum Tauchen, Schnorcheln und Baden einladen. Brigitte Bardot hatte 1964 das idyllische Paradies zusammen mit ihrem Freund entdeckt und ist mitverantwortlich für seine heutige Bekanntheit.

Die besten Hotels auf Buzios

Atlantik-Halbinsel Búzios Brasilien

Atlantik-Halbinsel Búzios (c) Rodrigo Soldon


10. Die „Copacabana“


Die Copacabana ist ein Stadtteil von Rio de Janeiro, der vor allem wegen seinem vier Kilometer langen Strand berühmt ist. Verantwortlich für die Berühmtheit des Ortes ist das Hotel Copacabana Palace, dass bereits 1923 seine Gäste in ein goldenes Buch eintragen ließ. Zu den Gästen zählen Größen wie Marlene Dietrich, Eva Gardner und die Queen of Pop Madonna.

Die besten Hotels an der Copocabana

Copacabana Strand Rio de Janeiro Brasilien

Copacabana (c) ekaterina_belova – Fotolia


Welcher dieser Orte fasziniert Euch am meisten? Schreibt uns einen Kommentar.

Und wenn ihr nach noch mehr Inspiration sucht – haben wir für euch: 69 Orte, die man im Leben gesehen haben muss.