Winter Berge

Die Top 10 der günstigsten und teuersten Skiorte in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

By , 07. March 2014

Zum Endspurt der Ski-Saison haben wir die Skiorte mit den günstigsten und teuersten Übernachtungspreisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz (von Januar bis März 2014*) ermittelt.

Die Top 10 der günstigsten Ski-Destinationen liegen in Deutschland und Österreich. Am günstigsten übernachten die Skiurlauber in Braunlage, einem ausgebauten Skiparadies im Harz, direkt am Wurmberg mit einem Durchschnittspreis von 83 Euro für eine Nacht in einem Standard Doppelzimmer. Platz zwei und drei belegen die österreichischen Ski-Destinationen Sankt Georgen ob Murau (mit 86 Euro pro Nacht) und Weyregg am Attersee (88 Euro je Übernachtung).

 guenstig_ski

Die Top 10 der teuersten Ski-Destinationen befinden sich in Österreich und in der Schweiz. Am teuersten hausen die Wintersportler im österreichischen Lech am Arlberg mit durchschnittlich 376 Euro pro Nacht. Hier warten auf die Besucher insgesamt 94 Liftanlagen, 340 km markierte Skiabfahrten und 200 km Tiefschneeabfahrten auf die Schneefans. Auf Rang zwei befindet sich das schweizerische Verbier (374 Euro) und auf Rang drei St. Anton am Arlberg in Österreich mit 363 Euro je Übernachtung.

teuer_ski

* Die Durchschnittspreise gelten für die Monate Januar, Februar und März 2014. Erhebungszeitraum ist der November 2013, Dezember 2013 und Januar 2014. Berücksichtigt wurden Skidestinationen mit mindestens 60 Hotels.