Die 10 beliebtesten Weihnachtsmärkte in Deutschland in 2009

By , 06. Dezember 2009

Hier findet Ihr noch aktuell:

Die Top 13 der schönsten Weihnachtsmärkte (2014)

Die Top 11 der außergwöhnlichen Weihnachtsmärkte (2014) und

Die Top 10 der Weihnachtsmärkte an besonderen Orten (2014)

Jetzt ist es wieder soweit: Die Adventszeit hat begonnen und überall in Deutschland stürmen Menschenmengen die städtischen Weihnachtsmärkte. Überall duftet es nach Glühwein,  es gibt weihnachtlichen Köstlichkeiten und allerlei buntes Handwerk. Allerdings hat jeder Markt seine ganz eigenen Traditionen und lockt mit besonderen Attraktionen. Dresden imponiert zum Beispiel mit der größten Stufenpyramide der Welt, Essen lockt mit bunten Lichtkunstwerken und einem Mittelaltermarkt und in Lübeck lassen sich Besucher die berühmten Marzipan-Leckereien schmecken. Wir haben uns ein wenig umgeschaut und die auf trivago beliebtesten und populärsten Weihnachtsmärkte in Deutschland zusammengestellt, hier sind sie:

1 Nürnberger Christkindlesmarkt:
Der beliebteste Weihnachtsmarkt Deutschlands ist der Christkindlesmarkt in Nürnberg. „Städtlein aus Holz und Tuch“ nennen die Nürnberger ihren Markt, dessen fast 200 Holzbuden rot-weiße Stoffdächer zieren. Mitten in der historischen Altstadt begrüßt das von den Bürgern gewählte Christkind jährlich mehr als zwei Millionen Besucher auf seinem Markt. Auf dem Hauptmarkt der Stadt bieten Händler ihre Köstlichkeiten an: Von den Nürnberger Lebkuchen, über die traditionellen Zwetschgenmännle aus getrockneten Pflaumen bis zur bekannten Nürnberger Rostbratwurst ist hier für jeden Geschmack etwas dabei.

[caption id="attachment_1461" align="aligncenter" width="378"]Der Nürnberger Weihnachtsmarkt, Foto: Congress- und Touristmus-Zentrale Nürnberg Der Nürnberger Chriskindlesmarkt, Foto: Congress- und Touristmus-Zentrale Nürnberg[/caption] [caption id="attachment_1463" align="aligncenter" width="378"]Die Nürnberger Weihnachtspyramide, Foto: Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg Die Nürnberger Weihnachtspyramide, Foto: Congress- und Tourismus-Zentrale Nürnberg[/caption]

2 Stuttgarter Weihnachtsmarkt:
Stuttgarts mittelalterliche Innenstadt wird in der Adventszeit zum Ziel zahlreicher Weihnachtsreisender. Vor der Kulisse des Alten Schlosses, den Türmen der Stiftskirche und der barocken Schlossanlage des Neuen Schlosses flanieren Besucher vorbei an rund 280 Ständen. Ihre Dächer sind liebevoll mit Engels- und Weihnachtsfiguren geschmückt. Die kleinen Gäste zaubern in der Kinderbäckerei süße Leckereien, drehen auf den nostalgischen Karussells ihre Runden und fahren mit der Minieisenbahn über den Markt. Auf dem Schlossplatz geht das Treiben weiter: Dort erwartet Junge und Junggebliebene ein weihnachtliches Märchenland.

[caption id="attachment_1464" align="aligncenter" width="378"]Blick auf den Stuttgarter Weihnachtsmarkt, Foto in.Stuttgart Blick auf den Stuttgarter Weihnachtsmarkt, Foto: in.Stuttgart[/caption] [caption id="attachment_1459" align="aligncenter" width="378"]Weihnachtskonzert vor dem Alten Schloss, Foto: in.Stuttgart Weihnachtskonzert vor dem Alten Schloss, Foto: in.Stuttgart[/caption]

3 Weihnachtsmarkt Frankfurt:
Schon bevor der Frankfurter Weihnachtsmarkt am Morgen seine Tore öffnet, stimmt das tägliche Glockenspiel der Alten Nikolaikirche das vorweihnachtliche Treiben ein. Aufwendig dekorierte Stände vor der Kulisse des Römerbergs und dem Paulsplatz machen den Frankfurter Weihnachtsmarkt zu einem der beliebtesten Deutschlands. Wer den Markt besuchen und dabei etwas über die Historie der Stadt am Main erfahren möchte, begibt sich mit den Frankfurter Gästeführern auf einen Weihnachtsmarktrundgang. Beim Frankfurter Stadtgeläut hallen am 24. Dezember die Töne von 50 Glocken aus zehn Kirchen durch die Stadt.

[caption id="attachment_1465" align="aligncenter" width="378"]Ostzeile des Frankfurter Weihnachtsmarkt, Foto: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main Ostzeile des Frankfurter Weihnachtsmarktes, Foto: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main[/caption] [caption id="attachment_1466" align="aligncenter" width="378"]Blick auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt, Foto: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main Blick auf den Frankfurter Weihnachtsmarkt, Foto: Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main[/caption]

4 Münchener Christkindlmarkt:
Auf rund 20.000 Quadratmetern Gesamtfläche präsentiert sich der Christkindlmarkt in der Münchner Innenstadt. Großen Wert legen die Veranstalter auf alte Traditionen. Seit jeher ist der bayerische Weihnachtsmart ein Warenmarkt, auf dem es hauptsächlich Handwerkliches zu erstehen gibt. Neben den zahlreichen Beschickern die Christbaumschmuck, Holzspielzeug und Weihnachtskrippen feilbieten, fehlen auch in München nicht die typischen Glühweinstände und Feinkostanbieter.

[caption id="attachment_1468" align="aligncenter" width="378"]Christkindlmarkt am Münchner Rathaus, Foto: Tourismusamt München / C. Reiter Christkindlmarkt am Münchner Rathaus, Foto: Tourismusamt München / C. Reiter[/caption] [caption id="attachment_1469" align="aligncenter" width="315"]München im Winter, Foto: Tourismusamt München / Christl Reiter München im Winter, Foto: Tourismusamt München / Christl Reiter[/caption]

5 Weihnachtsmarkt Düsseldorf:
Düsseldorfs Innenstadt wandelt sich in der Adventszeit in ein vorweihnachtliches Einkaufsparadies. Rund um die Düsseldorfer Königsalle reihen sich verschiedene weihnachtliche Themenwelten entlang der beliebtesten Einkaufsstraßen der Stadt. Auf dem Marktplatz vor dem historischen Rathaus bieten Handwerker ihre Waren in nostalgischen Hütten an, in der Flinger Straße präsentieren die Händler ihr weihnachtliches Angebot in nachgebauten und handbemalten Düsseldorfer Bürgerhäuschen. Auf dem Heinrich-Heine-Platz wartet der im Jugendstil geprägte Engelchen-Markt auf seine Besucher. Nicht zuletzt finden sich auch auf der Luxusmeile Königsallee, der Schadow-Straße und den vielen kleinen Boutiquen in der Altstadt die passenden Geschenke.

[caption id="attachment_1470" align="aligncenter" width="378"]Engelchen-Markt vor dem Düsseldorfer Edelkaufhaus Carsch-Haus, Foto: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Engelchen-Markt vor dem Edelkaufhaus Carsch-Haus, Foto: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption] [caption id="attachment_1471" align="aligncenter" width="378"]Weihnachtsmarkt vor dem Schauspielhaus, Foto: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH Weihnachtsmarkt vor dem Schauspielhaus, Foto: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH[/caption]

6 Freiburger Weihnachtsmarkt:
Am Fuße des Schwarzwaldes lädt der Freiburger Weihnachtsmarkt seine Besucher in seine Adventswelten ein. Neben traditionellem Kunsthandwerk und einer malerischen Weihnachtskulisse in der Altstadt und der Franziskanergasse bietet der baden-württembergische Markt besonders Kindern spannende Attraktionen: Im „Land der Lichter“ bemalen sie Windlichter und in der Weihnachtsbäckerei werden unter Anleitung Plätzchen gebacken. Auch die Großen können auf dem Sonntagsbummel durch das winterliche Freiburg kreativ werden. Sie lernen in der Kerzenwerkstatt, wie man sich selbst aus buntem Wachs Kerzen zieht.

[caption id="attachment_1472" align="aligncenter" width="378"]Weihnachtsmarkt am Abend, Foto: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG / Karl-Heinz Raach Weihnachtsmarkt am Abend, Foto: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG / Karl-Heinz Raach[/caption] [caption id="attachment_1473" align="aligncenter" width="378"]Schneebedeckte Buden in Freiburg, Foto: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG / Karl-Heinz Raach Schneebedeckte Buden in Freiburg, Foto: Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG / Karl-Heinz Raach[/caption]

7 Nostalgischer Weihnachtsmarkt Berlin:
Das Berliner Opernpalais Unter den Linden ist Schauplatz des Nostalgischen Weihnachtsmarktes Berlin, wenn Kunsthandwerker aus dem gesamten Bundesgebiet, aus Tschechien und dem Erzgebirge ihre weihnachtlichen Schätze anbieten. Ein historischen Holzpferde-Karussell und ein altes Riesenrad lassen Erinnerungen an Kindertage wachwerden. Eine besondere Weihnachtsreise erleben Besucher auf einer Kutschfahrt vom Opernpalais durch die vorweihnachtliche „alte Mitte“ der Hauptstadt. Kulinarische Köstlichkeiten und natürlich Glühwein und Feuerzangenbowle runden das Berliner Adventsangebot ab.

[caption id="attachment_1475" align="aligncenter" width="378"]Markt vor dem Berliner Opernpalais, Foto: Nostalgischer Weihnachtsmarkt Berlin / Sven Fischer Markt vor dem Berliner Opernpalais, Foto: Nostalgischer Weihnachtsmarkt Berlin / Sven Fischer[/caption] [caption id="attachment_1476" align="aligncenter" width="378"]Nostalgischer Weihnachtsmarkt am Abend, Foto: Nostalgischer Weihnachtsmarkt Berlin / Sven Fischer Nostalgischer Weihnachtsmarkt am Abend, Foto: Nostalgischer Weihnachtsmarkt Berlin / Sven Fischer[/caption]

8 Lübecker Weihnachtsmarkt:
Hoch im Norden begrüßt der Weihnachtsmarkt der Hansestadt Lübeck seine Gäste. Die nordische Weihnachtsstadt lockt mit ihren berühmten Niederegger Marzipan-Spezialitäten. Die Weihnachtsausstellungen im Heiligen-Geist-Hospital von 1280 und der Kirche St. Petri sind in Deutschland nahezu einmalig. Familien bietet Lübeck einen eigenen Familienweihnachtsmarkt mit Weihnachtsbäckerei, einen lebendigen Adventskalender und einen Weihnachtsmärchenwald. Abgerundet wird die Adventszeit an der Ostsee von einem umfangreichen Kulturprogramm mit Orgelkonzerten, Lesungen im berühmten Buddenbrookhaus und Kinder-Theaterstücken.

[caption id="attachment_1478" align="aligncenter" width="378"]Lübecker Holstentor im Winter, Lübeck und Travemünde Marketing GmbH / Manfred Nupnau Lübecker Holstentor im Winter, Lübeck und Travemünde Marketing GmbH / Manfred Nupnau[/caption] [caption id="attachment_1479" align="aligncenter" width="378"]Familienweihnachtsmarkt in Lübeck, Foto: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH / Joelle Weidig Familienweihnachtsmarkt in Lübeck, Foto: Lübeck und Travemünde Marketing GmbH / Joelle Weidig[/caption]

9 Internationaler Weihnachtsmarkt Essen:
Der Internationale Weihnachtsmarkt Essen wird begleitet von den Essener Lichterwochen, die die Ruhrgebietsstadt mit bunten Lichtbildern erleuchten. An über 250 Ständen werden Artikel aus 21 verschiedenen Ländern und dem gesamten Bundesgebiet angeboten. Vom afrikanischen Kunsthandwerk über australische Hüte bis zu amerikanischen Nostalgie-Werbeschildern finden Besucher hier ihr ganz besonderes Weihnachtsgeschenk. Auf eine Reise in die Vergangenheit gehen Besucher auf dem Mittelalter-Weihnachtsmarkt, wo Lautenmusik, Honigwein und mittelalterliche Gaumenfreuden auf sie warten.

[caption id="attachment_1481" align="aligncenter" width="410"]Weihanchtsmarkt in Essen, Foto: Peter Wieler / Essen Marketing GmbH Weihanchtsmarkt in Essen, Foto: Peter Wieler / Essen Marketing GmbH[/caption] [caption id="attachment_1482" align="aligncenter" width="265"]Lichtspiel auf dem Essener Weihnachtsmarkt, Foto: Peter Wieler / Essen Marketing GmbH Lichtspiel auf dem Essener Weihnachtsmarkt, Foto: Peter Wieler / Essen Marketing GmbH[/caption]

10 Striezelmarkt Dresden:
Der Dresdner Striezelmarkt gilt als der älteste Weihnachtsmart Deutschlands. Seinen Namen hat der im Jahr 1434 erstmals erwähnte Markt dem Vorgänger des Dresdner Christstollens – dem Striezel zu verdanken. Dieser erreicht Dresden traditionell am zweiten Adventswochenende in einem festlichen Umzug auf dem Stollenfest. Das rund vier Tonnen schwere Weihnachtsgebäck wird dann mit einem eigens angefertigten und fast zwei Meter langen Stollenmesser zerteilt und Portionsweise verkauft. Auch die Dresdner Weihnachtspyramide hat rekordverdächtige Ausmaße: Die 14 Meter hohe Pyramide gilt als die weltweit größte ihrer Art.

[caption id="attachment_1483" align="aligncenter" width="378"]Blick auf den Striezelmarkt in Dresden, Foto: Sylvio Dittrich (DWT) / marketing.dresden.de Blick auf den Striezelmarkt in Dresden, Foto: Sylvio Dittrich (DWT) / marketing.dresden.de[/caption]